Die weibliche Göttlichkeit auf der Erde – Eva mit Lilith vereint

 

Die Erde und die Menschheit brauchen dringender denn je die Frauen, die sich mit ihrer innerer Wahrheit, Weisheit und natürlichen weiblichen Kraft verbinden, um ihre wahre Göttlichkeit vollständig zu entfalten und diese auf der Erde unbehindert (aus)leben zu können.

Was sind diese weiblichen natürlichen Qualitäten, die der inneren Wahrheit jeder heute auf der Erde inkarnierten Frau sowie auch dem weiblichen Aspekt jedes modernen Mannes entsprechen?…

Die reine unverfälschte Weiblichkeit hat einen starken Bezug auf die kosmischen Zyklen und besteht hauptsächlich aus vier Energiequalitäten, die man folgend bezeichnen könnte:

  1. JUNGFRÄULIGKEIT hat die Frequenz des Frühlings, des zunehmenden Mondes und gleicht dem weiblichen Präovulationszyklus.
  2. MÜTTERLICHKEIT hängt mit der Energie des Sommers sowie des Vollmondes zusammen und entspricht dem Ovulationszyklus des weiblichen Körpers.
  3. MAGIE schwingt gleich dem Herbst und entspricht dem Zyklus des abnehmenden Mondes wie auch dem Prämenstruationszyklus.
  4. WEISHEIT gleicht dem Winter, trägt die Energie des Neumondes und gleicht dem Zyklus der Menstruation.

Somit ergeben sich vier natürliche Archetypen der Frau: die Jungfrau, die Mutter, die Zauberin und die alte Weise. Durch das ungehinderte Zusammenwirken dieser Archetypen findet die Frau den Weg zu ihrer eigenen inneren Ganzheit, Sinnlichkeit, Klarheit und Stärke  und aktiviert ihre natürliche weibliche Göttlichkeit.

Jahrtausende lang wurden die reinen weiblichen Energien von dem kirchlichen Patriarchat manipuliert, missbraucht und misshandelt, und vor allem die Weisheits- und Magieaspekte des Frauseins wurden einer enormen Züchtigung unterzogen. Unabhängig davon, in welche patriarchalen Gesellschaftssysteme man sich einen Blick gestatten mag, stoßt man auf unterschiedliche Konzepte der enormen Unterdrückung  der natürlichen weiblichen Göttlichkeit und der energetischen Kraft der Frauen auf der Erde.

In der Bibel trifft man auf  zwei Versionen der Entstehung  der Menschen. Laut dem ersten Entstehungsbericht wurde der Mensch nach dem „Abbild Gottes“ erschaffen, die Frau dem Mann gleichgestellt.  In der zweiten Version erscheint eine andere Frau, die aus Adams Rippe und somit direkt als seine Untergeordnete erschaffen wurde. (Bezüglich der beiden biblischen Berichte über die Entstehung der Menschheit habe ich mich bereits in meinem Artikel  „`Menschen` vs. `Leute`… Oder über die Manipulation auf der Erde“ geäußert, wobei die gezielte Unterdrückung der göttlichen Weiblichkeit auf unserem Planeten als ein Teil des großen Planes der dunklen Kontrolleure zu betrachten ist).

Warum wird in der Bibel die Geschichte von Adam und seiner ersten, ihm gleichgestellten  Frau Lilith verschwiegen?… In anderen religiösen Traditionen wird Lilith sehr oft als die erste Frau an der Seite des ersten vom Gott erschaffenen Mannes erwähnt.  Erst als sie das Paradies samt ihrem bestimmenden Gemahl verlassen hat, hätte Gott die brave sanfte Eva aus Adams Rippe hergezaubert.  Der Name der rebellischen Lilith und ihr Image werden von dem kirchlichen Patriarchat regelrecht durch den Dreck gezogen. Sie wäre eine Dämonin, eine missgünstige Hexe, eine brutale Kindermörderin… Dagegen wäre Eva eine heilige Madonna, die ihrem Mann zu Füßen liegt.

Ja, es hat sich in der ganzen Geschichte der patriarchalischen Gesellschaft deutlich gezeigt, dass die Frauen mit starken Lilith-Energien, die viel Mut, Stärke, Weisheit und gesunde Sexualität ausstrahlten, als vom Teufel besessenen Hexen bezeichnet wurden, weil sie sich unter anderem auch weigerten, die (sexuellen) Bedürfnisse der notgeilen männlichen Obrigkeiten zu befriedigen.  Mir selbst sind mehrere meiner Inkarnationen auf der Erde bekannt, die auf unterschiedlich großen Scheiterhaufen ihr Ende gefunden haben. Durch das bewusste Wiedererleben dieser Inkarnationen  zwecks Selbstheilung ist mir unter anderem klar geworden, was noch neben der Angst der Patriarchen vor der weiblichen Stärke  hinter den Hexenverfolgungen steckte.  Allein das unerfüllte körperliche Begehren einer schönen starken, unabhängigen, angstfreien Frau wäre für eine dem Zölibat unterlegenen  kirchliche Edelmarionette ein Grund gewesen, das Objekt seiner Begierde in satanischen Aktivitäten zu beschuldigen…  Somit wurden die Hexenverfolgungen auch zu einem Ventil zum Abreagieren der aufgestauten Sexualität der machtbesessenen Männer…

Lilith lässt sich von nichts und niemandem unterdrücken! Sie lässt sich lieber verbrennen! Sie wehrt sich gegen Abhängigkeit und Unterwerfung. Sie lebt ihre Individualität vollkommen aus. Sie drückt sich selbstständig aus und agiert frei und authentisch. Sie steht zu sich selbst und zu ihren Zielen und folgt mutig und entschlossen ihrem eigenen Seelenplan. Dass diese kraftvolle Weiblichkeit den sämtlichen Patriarchen nicht schmackhaft gewesen ist, scheint logisch zu sein, von daher haben sie ihre volle Macht dafür eingesetzt, um Lilith-Energie in Frauen zu kontrollieren, zu manipulieren und zu unterdrücken… Jahrtausende lang…

Die andere Seite des Frauseins, mit Eva symbolisiert, wurde im Gegenteil stark unterstützt und bekräftigt, denn  die natürlichen Eigenschaften jeder Frau als Mutter und fürsorgliche Hüterin des Familienfeuers sowie als liebende Sexpartnerin zu wirken, konnten von Patriarchen perfekt genutzt werden, ohne die Stabilität ihrer Machtsysteme zu gefährden.

Unabhängig davon, wie die Energie-Qualitäten von Eva und Lilith bewertet werden, ist es wichtig zu verstehen, dass in JEDER FRAU ihrer natürlichen Verfassung nach sowohl Evas als auch Liliths Energien vorhanden sind und vollständig aktiviert und gelebt werden möchten. Manche Frauen leben eine Seite mehr als die andere, aber es steht sicher fest, dass in JEDER Göttin auf der Erde ein neugieriges Mädchen, eine mutige Kriegerin, eine fürsorgliche Mutter, eine liebende Partnerin, eine freie Wilde, eine bestimmende Herrscherin, eine geheimnisvolle Magierin und eine weise Mentorin präsent sind.  Und diese gilt es für jede Frau in sich zu erkennen, zu heilen und in Liebe anzunehmen. Die weibliche Göttlichkeit  ist die Ursprungsenergie von ALLEM WAS IST auf der Erde, und es ist im Hier und Jetzt unsere Aufgabe, diese  Energie in uns vollständig zu aktivieren… für uns selbst, für unsere schuld- und angstbeladenen Männer (im Innen wie im Außen), für unsere Kinder, für unsere Gaia und für die ganze Menschheit, die kurz vor ihrer Neugeburt steht! 

Peace & Love

Elena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.