„Menschen“ vs. „Leute“ oder über die Manipulation auf der Erde

 

Warum gibt es in JEDER Sprache zwei unterschiedliche Wörter, die auf dem ersten Blick die gleiche Bedeutung haben: „Menschen“ und „Leute“?… Für mich tragen diese Wörter ganz verschiedene energetische Informationen: „Mensch“ ist ein hochfrequenter Teil der göttlichen Quelle, wobei mit „Leuten“ etwas künstlich-organische zum Ausdruck gebracht werden möchte. Warum gibt es in Bibel auch zwei unterschiedliche Schöpfungsberichte?… Im ersten Schöpfungsbericht (Gen Kap. 1,1 – 2,3) steht: „So schuf Gott den MENSCHEN nach SEINEM BILD. Als Abbild Gottes schuf er ihn. Als Mann UND Frau schuf er ihn…“. In dem zweiten Schöpfungsbericht (Gen Kap. 2,4 – 25) steht: „…Dann bildete Gott den Adam aus Elementen der Erde und hauchte Lebensatem in seine Nase. So wurde Adam ein lebendes Wesen…Dann sagte Gott: `Es ist nicht gut, dass Adam hier so allein ist. Ich will ihm eine GEHILFIN machen, die ihm genau entspricht.` … Da ließ Gott einen Tiefschlaf über Adam kommen. Er entnahm ihm eine seiner Rippen und verschloss die Stelle mit Fleisch. Aus der Rippe replizierte er eine Frau und brachte sie zum Menschen. Da rief Adam: `Diesmal ist sie es! Sie ist genau wie ich, und SIE GEHÖRT ZU MIR – sie ist ein Stück von mir.`…“

Es ist schon merkwürdig, dass die erste Schöpfung des Menschen auf der Gleichberechtigung von Frau und Mann basiert, und bei dem zweiten „Versuch“ die göttliche weibliche Energie bereits bei der Schöpfung unterdruckt wird…

Zu diesem Beitrag hat mich ein Video mit dem Interview mit einem russischen Wissenschaftler bewegt, der sich mit der genetischen Manipulation auf der Erde befasst. Er erklärte es sehr deutlich, dass ein „Mensch“ nach seinem wahren Ursprung über ein ganz anderes genetisches und energetisches Potenzial verfügt als einer von den „Leuten“… , und dass wir heute auf der Erde keinen reinen „Menschen“ vorfinden würden, denn die Genmanipulation hat gravierende Fortschritte geleistet… Ja, auch die Wissenschaft fängt langsam an, das wahre Wissen zu schaffen… 

Dieses Konzept passt sehr gut zu der Tradition der Gnostik, die gemeinsam mit dem Christentum entstand. Die Gnostiker traten zu diesem Zeitpunkt in die Öffentlichkeit, weil sie sich dazu verpflichtet fühlten, Christen vor der Glaubenslehre der Erlösung durch eine externe Gottheit zu warnen. Gnostiker kritisierten das Konzept eines Heiland bzw. Retters des Christentums, weil sie darin eine Form der psychologischen Kriegsführung sahen: Wenn die Menschheit einer Rettung vom Außen bedarf, bedeutet dies, dass wir nicht wirklich bereit sind, die Verantwortung für unser eigenes Leben zu übernehmen und uns nicht aus eigener Kraft retten zu können. Durch die Akzeptanz der Erbsünde als Tatsache wurde Christen beigebracht, dass sie bereits von Geburt an verdorben wären, und dass sie selbst nichts dagegen tun konnten. SCHULD wird ja sehr oft in unterschiedlichen Kulten als psychologisches Steuerungsmittel verwendet, um das Denken/Fühlen/Handeln des Einzelnen und als Folge auch des Kollektivs zu beeinflussen. Gnostiker waren strikt gegen diese Form von Trickserei, weil sie zu einer energetischen Bekräftigung des Opferdaseins führte und den Menschen für seine „Erlösung“ in das Durchleben von Leid drängte. Dass bei Christen angeblich nur die männlichen Priester eine direkte Kommunikation mit „Gott“ führen konnten und seine „Befehle“ an den „einfachen“ Mann weiterleiten durften, sahen dies die Gnostiker als eine weitere Form der Manipulation und Kontrolle der Bevölkerung.

Interessant ist es, dass auch in gnostischer Tradition der Unterschied zwischen einem reinen Menschen und einem von so genannten Archonten beherrschten deutlich ist. Die Archonten, die zu nicht-physischen Spezies angehören, werden in gnostischen Texten als geistige Eindringlinge, Herrscher der Menschheit und als Betrüger und Täuscher beschrieben. Die Gnostiker warnten vor den Archonten und ihren Versuchen die menschliche Evolution von ihrem Kurs abzubringen.

Und jetzt kommt der spannendste Teil der Geschichte… Wenn man nach Wurzeln von heutigen Illuminaten-Familien sucht, dann findet man diese in gnostischen Mysterien-Schulen. Die Rotschilds-Allianz ist ja nicht die einzige mächtige Illuminatenherrscher- Allianz auf der Erde, lediglich die dreiste…

Wenn die Illuminaten ihren Ursprung bei Gnostikern haben, die es anfänglich vergeblich versucht haben, die Menschheit von dem „Bösen“ zu schützen, wie ist es dazu gekommen, dass gerade einige von denen heute die Weltherrschaft anstreben, mit diesem „Bösen“ kooperierend? … Ganz einfach, weil sie mit ihren positiven Absichten Menschheit gegenüber nichts bewirken konnten. Einige sind allzu trotz ihren hohen Idealen treu geblieben und hielten sich jeglichen manipulativen religiösen und politischen Programmen fern. Die anderen dagegen waren bezweckt, ihre Macht unter jeder Bedingung aufrechtzuerhalten, und verbündeten sich zwangsläufig mit politischen und kirchlichen Obrigkeiten.

Und so haben wir unsere moderne Welt, von Sklaventreibern beherrscht, liebe Menschen-Leute! Wenn man die wahre Geschichte kennt, kann man es denen nicht übel nehmen, dass sie über uns herrschen (wollen), denn auf anderen Wegen ist es denen nicht gelungen, den Menschen zu der Selbstreflektion und Selbstverantwortung zu bewegen und sich selbst zu befreien.

Es liegt nach wie vor bei jedem von uns, sich selbst zu erlösen, und damit aufzuhören, nach anderen zu schauen, gerade wenn diese Andere uns als „unfaire Bösewichte“ erscheinen. Es gibt viele von uns, die über das Potenzial eines „Menschen“ verfügen, aber immer noch in ihren „reingepflanzten“ Programmen stecken, die aufgelöst werden müssen, damit wir zu unserem wahren Menschen-Dasein finden. Es gibt aber einige von uns, die zu „Leuten“ angehören (und das meine ich ausdrücklich nicht (ab)wertend, denn es ist so wie es ist… , letztendlich hat man nichts dafür…) . Diese „Leute“ bleiben wie organische Klone und werden nie erwachen, wie die „Menschen“ es von ihnen erwarten… Dann soll man diesen Wesen ihre berechtigten Existenzen auf der Erde in ihrer eigenen Selbstverantwortung ermöglichen, ohne sie damit zu belasten, was sie eher nicht verstehen können…

Unser energetisches Potenzial wächst jeden Tag, zusätzlich enorm von der kosmischen Quelle bekräftigt. Und es ist sehr wichtig für jeden von uns, diese wertvolle Lebensenergie in seine eigenen Transformations- und Reinigungsprozesse zu investieren, um wieder zu seiner reinen Menschsein-Natur zurückzufinden.

Ihr seid stärker, als Ihr denkt!

Peace & Love

Elena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.