(Ein) Kindertraum von Freiheit

 

Der folgende Text wurde von Amelie (14 Jahre alt) geschrieben… Sie schreibt einfach davon, „was ihr auf dem Herzen liegt“… Ich ließ es bewusst unverändert mit seinen kleinen Fehlern stehen, weil gerade diese Fehler auf die Authentizität dieses Schreibens hinweisen. Ich danke Amelie für dieses Geschenk, das in sich viel HOFFNUNG trägt, denn gerade die Kinder, die bereits das Neue Bewusstsein offen leben, sind unsere HOFFNUNG! 

Ich danke Amelies Eltern, die es mir erlaubt haben, den Artikel ihrer Tochter in meinem Blog zu veröffentlichen. Ich danke Amelies Eltern dafür, dass sie es geschafft haben, das Naturell ihrer Kinder zu bewahren! Es ist keine leichte Aufgabe in der heutigen Zeit, aber Ihr habt es so gut gemeistert! Danke!!!  

Der Traum von Freiheit

Viele Menschen wollen frei sein. Sie wollen ohne Regeln und Pflichten einfach nur leben. Gehörst du zu diesen Menschen? Regt dich das System auch auf? Möchtest du auch etwas ändern?

-Dann tue das. Sei frei, entfalte dich und lebe deinen Traum.-

Das klingt einfach, denkst du dir jetzt. Du denkst, das es so einfach klingt, aber so unerreichbar ist. Du denkst, das du dein Leben lang ein Sklave bleiben wirst. Aber du denkst falsch! Vertraue einfach auf das Leben und auf dich selbst. Zusammen können wir nämlich selbst das stärkste System überwinden.

Du bewirkst immer etwas in dieser Welt, alles was du tust ist wichtig und trägt zu Veränderungen bei. ALLES!

Also steh auf und hör auf dich unterdrücken zu lassen! Finde deine Bestimmung und Aufgabe auf dieser Welt! Jeder Mensch hat eine Gabe, eine Bestimmung und eine Aufgabe, die er/sie im laufe dieses Lebens erfüllen möchte. Deine erste Aufgabe wird es sein, diese Bestimmung zu erkennen und deine Gabe zu finden, denn so bist du ein kleines Puzzleteil in einem großen, nein riesigen Puzzle. Und jeder, der schon einmal ein Puzzle gepuzzelt hat weiß, das jedes Teil wichtig ist. Sehr wichtig sogar! Und du bist ein Teil dieses Puzzles.

Jetzt fragst du dich vielleicht, warum ich oben schreibe, das du deinen Traum leben sollst und hier unten irgendwas von Bestimmung und Gabe schreibe. Das liegt daran, weil deine Bestimmung, deine Aufgabe und deine Gabe deinen Traum ergeben, das was du dir am meisten wünschst (auf Herzensebene und nicht materiell), das ist der Grund, wieso du lebst. Aus deinem Traum soll ein Bedürfnis werden. Ein Bedürfnis, das gestillt werden muss! Und schlussendlich soll es sich zu einem Brennen entwickeln. Wenn man für etwas „brennt“, heißt das, dass das Bedürfnis über sich selbst hinaus gewachsen ist und nun so dringend und stark ist, das man gar keine andere Wahl mehr hat, als es zu erfüllen. Aber hab keine Angst, wenn etwas so starkes in dir existiert, kannst du es nicht für böse Zwecke nutzen, ein „Brennen“ kann nur Gutes tun!

Jetzt habe ich so viele Zeilen geschrieben, aber dir ist vielleicht immer noch nicht klar, wie du frei sein sollst, deinen Traum erkennen sollst und dich entfalten kannst. Das erkläre ich dir gerne:

  • Finde etwas, was dir Spaß macht und was du voll ganz aus deiner Seele und deinem Herzen heraus tust.
  • Erzähle anderen Leuten davon und inspiriere sie, sei ein Vorbild und stärke sie.
  • Mach dir keine Gedanken über Geld, denn wenn man für etwas brennt kommt das Geld wie von alleine.
  • Wenn du deine Gabe also gefunden hast, wird dir Stück für Stück klar werden, was deine Aufgabe ist.
  • Die Aufgabe und die Gabe ergeben dann deine Bestimmung, also den Grund, warum du auf dieser Welt bist.
  • Aufgabe, Bestimmung und Gabe ergeben deinen Traum, deinen größten Wunsch, dein „Brennen“.
  • Wenn du mit Herzblut, Eifer, Liebe, Spaß, Interesse, Mut und dem Wille bei deinem Brennen bleibst, wirst du dich entfalten.
  • Du wirst Menschen mitreisen und inspirieren, du wirst Berge verschieben, Steine aus dem Weg räumen, Welten durchqueren und das Gefühl haben, gutes zu tun und der Welt zu helfen.
  • So trägst du einen großen Beitrag bei, um Muttererde zu heilen.
  • Wenn all die Barrikaden in dir Gelöst sind, deine Bestimmung erfüllt ist und du die Selbstliebe gefunden hast, kann es ein langer Weg sein, oder aber schnell gehen, es kommt immer darauf an was DU daraus machst!
  • Auf jeden Fall hast du dann die Freiheit erlangt, nach der sich alle strecken und sehnen!

Du siehst also, das es an der Zeit ist, deine Bestimmung zu erfüllen und Gutes zu tun. Nimm den Stift in die Hand und schreib deine eigene Geschichte, jeder Mensch hat nämlich eine ganz eigene wunderschöne, faszinierende Geschichte, diese fängt aber erst an, wenn du richtig lebst und nicht nur überlebst. Ich selbst habe meine Bestimmung, meine Gabe und meine Aufgabe bereits gefunden, es wird schwierig werden, meine Aufgabe zu erfüllen, aber ich werde nichts unversucht lassen!

Meine Gabe ist es zu malen und zu zeichnen.

Meine Aufgabe ist es mit meiner Kunst Leuten zu helfen, Leute anzusprechen und sie zu inspirieren.

Meine Bestimmung ist es zu leben, für meine Kunst zu brennen und Menschen so wie Muttererde zu helfen und sie zu heilen.

Ich habe mir auch selbst Ziele gesetzt, wie zum Beispiel, das ich Tieren helfen möchte und Geschichten erzählen möchte, ob in mündlicher, oder schriftlicher Form spielt für mich keine Rolle.

Ein Sache, die ich nicht vergessen sollte zu erwähnen, ich schrieb vorhin den Begriff „Selbstliebe“ und jetzt ist mir aufgefallen, das nicht jeder mit diesem Begriff etwas anfangen kann. Weißt du was Selbstliebe heißt?- Liebe dich selbst!- Es ist so simpel und hat trotzdem eine viel größere Bedeutung. Die Aussage hinter dem Satz:“ Liebe dich selbst!“, ist das du dich und deinen Körper lieben und hüten sollst, das hat nichts damit zu tun „selbstverliebt“, oder arrogant zu sein. Nein, bei der Selbstliebe fängt nämlich alles an, alles hat seinen Ursprung in der Liebe und du und ich wir sind die Liebe, alles hat mit Liebe begonnen, deswegen ist es wichtig, sich selbst und seinen Körper zu lieben und zu hüten.

Ich habe lange nicht an diese Selbstliebe geglaubt, ich hatte mir selbst gegenüber keine Gefühle, bis ich vor dem Spiegel stand und angefangen habe zu weinen, weil ich gemerkt habe, das man sich nicht selbst umarmen kann, ich aber ein riesiges Bedürfnis hatte mich selbst in den Arm zu nehmen. Von diesem Tag an verstand ich was mit Selbstliebe gemeint ist. Und ja, Selbstliebe existiert und jeder, wirklich JEDER wird an einen Punkt kommen, wo er/sie weiß, nein spürt, was Selbstliebe ist. Aber bevor man sich lieben kann, sollte man erst einmal anfangen sich selbst zu akzeptieren, denn das tun die wenigsten. Sie verstecken sich hinter einer Schicht aus Make- up, oder hinter einer Wand aus „coolness“, sie bemerken nicht, wie sie sich selbst langsam verlieren und der Mainstream die Oberhand gewinnt. Ich will nicht sagen, das nur weil es alle tun, es direkt schlecht sein muss.- Nein, das ist Quatsch. Aber es ist so, dass man sich selbst als Individuum schätzen sollte und nicht versuchen wie alle zu sein. Du bist anders, als die anderen und es gibt kein perfekt, denn wenn es das gäbe wäre jeder perfekt! Akzeptiere, Liebe und Lebe das!

Ich habe lange in einer Phase verharrt, wo ich mich gegen die Menschheit gesträubt habe, ich habe mich dafür geschämt, ein Mensch zu sein und habe alle Menschen gehasst, ich wollte nicht einmal mehr als Mensch bezeichnet werden. Mittlerweile hege ich keinen Hass mehr, den Menschen gegenüber, aber ich sehe sie immer noch als lächerlich, naiv und hilflos an. Daran muss ich noch arbeiten, ich muss noch lernen andere Menschen zu lieben und sie nicht mit Wut und Trauer zu empfangen. Dafür, dass ich Menschen verabscheut habe, habe ich Tiere über alles geliebt und ich tue es jetzt noch. Zur Selbstliebe kann ich nur jedem empfehlen auch die Lebewesen in eurer Umgebung zu lieben.

Für’s erste ist hiermit alles gesagt, was mir auf dem Herzen liegt, vielleicht werde ich diesen Text irgendwann mal veröffentlichen.

Und falls ich das tue, hoffe ich, dass du damit etwas anfangen konntest, vielleicht konnte ich dir ja sogar helfen?

Also dann Auf wiedersehen, man liest sich!

In Liebe

Amelie 

Quelle: http://reibold-family.de/der-traum-von-freiheit/

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.