Korridor der Finsternisse des Sommers 2020

 

Gestern, am 22. Mai 2020 ist durch den Neumond in Zwillingen der energetische Eingang in den nächsten Korridor der Finsternisse weit geöffnet worden. Theoretisch wird diesem wichtigen astrologischen Ereignis des Sommers 2020 – dem Korridor der Finsternisse – die Zeitperiode zwischen 5.Juni und 5.Juli zugeordnet, doch praktisch wird seine starke energetische Wirkung auf innere wie äußere Systeme der Menschen einige Wochen davor wie danach erzeugt.

In dem nächsten Korridor der Finsternisse finden gleich vier wichtige astronomische Ereignisse statt: Am 5. Juni – die partielle Halbschattenmondfinsternis (=Vollmond) im Sternzeichen Schütze, am 20. Juni – die Sommersonnenwende, am 21. Juni – die selten vorkommende, ringförmige Sonnenfinsternis im Krebs (=Neumond) und am 05. Juli – die Halbschattenmondfinsternis im Steinbock (=Vollmond). Außerdem sind im Juni 2020 mehrere Planeten rückläufig, und in dem letzten Drittel des Monats bewegen sich Merkur, Venus, Jupiter, Saturn, Neptun und Pluto GLEICHZEITIG retrograd. Das geschieht äußerst selten im kosmischen Raum. Die rückläufigen Perioden der Planeten werden traditionell als Zeitabschnitte bezeichnet, in denen meiste Menschen jegliche Kontrolle über Situationen in ihrem Leben verlieren können, aber dafür gute Chancen wie Impulse bekommen,  die von ihnen nicht abgeschlossenen Themen aus der Vergangenheit wieder auszurollen, um die jeweiligen karmischen Lebensaufgaben vollständig zu lösen. Unter dem Einfluss der rückläufigen planetaren Körper geschieht das gewöhnlich NICHT auf freiwilliger Basis. Doch die dadurch energetisch ausgelösten individuellen Prozesse sind enorm wichtig für die weiteren Fortschritte in der persönlich-spirituellen Entwicklung des Menschen.

Auch in Korridoren der Finsternisse ereignen sich meist die schicksalhaften Lebensepisoden, die man selbst nicht beeinflussen und verändern kann, weil in dieser Zeit das Gesetz des individuellen Freien Willens seine gewöhnliche Geltung verliert. Dafür gewinnt aber das strenge universale Prinzip der kausalen Zusammenhänge zusätzlich an seiner Kraft. Ob die individuellen Lebensereignisse in dieser etwas angespannten Zeitperiode eher negative, kritische, zerstörerische, herausfordernde Akzente für den Menschen tragen oder als wundervolle Belohnung und die reiche Ernte für die geleistete Arbeit an der eigenen Persönlichkeit erkannt werden können, hängt es zwangsläufig mit dem Zustand des individuellen energetisch-informativen Feldes des Betroffenen zusammen.   

Im Korridor der Finsternisse werden oft massive Brüche in gewöhnlichen individuellen wie kollektiven Lebensmustern provoziert, was den dadurch ausgelösten Ereignissen im Außen eine starke Dynamik verleiht und das eigene innere wie äußere Leben eines Menschen so intensiv verändern kann, dass das Individuum in nur einem halben Jahr sich selbst mit der eigenen Person von heute gar nicht mehr identifizieren könnte.

Auch wenn die Zeit zwischen 5. Juni und 5. Juli 2020 nicht so einfach zu werden scheint, verfügt jeder Erdenmensch  über genug energetisches Potenzials, um diese Periode bestens zu meistern, sich den neuen Lebensbedingungen widerstandslos anzupassen und somit sich selbst aus seines Entwicklungsstagnation herauszuhelfen. Denn jeder von uns bekommt NIEMALS mehr Aufgaben, als sein eigenes energetisch-informatives System tatsächlich verkraften kann.

Die Finsternisse am 21. Juni und am 5.Juli finden auf der Achse Krebs-Steinbock statt. Das bedeutet, dass die Themen, die sich auf Familie, Beziehungen, Beruf, Karriere, sozialen Status etc. beziehen, unsere Aufmerksamkeit wieder auf sich lenken können, falls wir in diesen Bereichen in den letzten 18 Monaten, in der Zeit des Transits der Mondknoten durch die Krebs-Steinbock-Achse nicht genügend Klärung geschaffen und kein Gleichgewicht zwischen unserem Beruf und der Familie erzeugt haben.

Generell deuten alle kosmologisch-planetaren Aspekte der ersten Hälfte des Sommers 2020 darauf hin, dass es für viele von uns einige unvorhersehbare Risiken in materiellen Angelegenheiten bestehen können und starke inneren, emotionalen Verwirrungen zu erwarten sind. Von daher sollte man grundsätzlich alle wichtigen Entscheidungen im Leben für später verschieben und sich in der nächsten Zeit in keine Auseinandersetzungen geschäftlicher wie emotionaler Natur hineinziehen zu lassen. Ein Mensch, der fähig ist, in jeder Situation seines Lebens eine reine Beobachterrolle anzunehmen und sich aus seiner eigenen energetischen Mitte durch nichts und von niemandem herauskatapultieren zu lassen, wird auch in dem Korridor der Finsternisse seine mental-emotionale Vorteile genießen können.

Mein lieber Mensch, wenn Du zu Individuen gehörst, die sich jeder Veränderung in ihrem Leben stark widersetzen, könntest Du die nächste Zeitperiode durchaus als schmerzvoll-destruktiv erleben. Das ist aber auch Deine größte Entwicklungschance, die Du selbst als solche vielleicht erst später erkennen wirst. Wir ALLE befinden uns jetzt in der Zeit des individuellen wie kollektiven Wandels. Die radikalen Umbrüche sind bereits auf Höchsten Ebenen der planetaren energetischen Existenz vorbestimmt und sind somit keinesfalls umzugehen. Denke bitte daran, wenn Du wieder mal einer Versuchung nicht widerstehen kannst, dich an Deinen veralteten Lebensmustern und Deiner gewöhnlichen Komfortzone fest zu klammern, die Du früher oder später, freiwillig oder gezwungen ohnehin loslassen müsstest, um Deinem eigenen Seelenpfad zu dem inneren Frieden und dem inneren bedingungslosen Glück in Deiner gegenwärtigen Inkarnation weiter folgen zu können.

Ich wünsche Dir viel Gelassenheit, Kraft und Vertrauen in den nächsten Wochen. BEOBACHTE mehr, reflektiere genug, (re)agiere weniger – und ALLES wird gut! Ganz sicher!

Peace & Love

Elena

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.