Die wahren Schuldigen am zweiten Weltkrieg

 

Im Vorfeld möchte ich hier unbedingt betonen, dass der Inhalt dieses Artikels keinesfalls darauf gerichtet ist, gewisse Rassen, Nationalitäten und Völker zu diskriminieren oder zu favorisieren. Ich bin hiermit lediglich bezweckt, einige weniger verbreitete Informationen historischer Natur weiter zu leiten und damit meinen bescheidenen Beitrag in die energetisch-informative Auflösung des künstlich erschaffenen Konstruktes der kollektiven Nationalschuld des Deutschen Volkes zu leisten, des Volkes, das Jahrhunderte lang auf eine unglaublich dreiste Weise betrogen, missbraucht, in die schmutzigsten und blutigsten Spiele der Weltfinanzoligarchen verwickelt wurde und heute in einem gründlich geplanten Prozess seiner vollständigen Entnationalisierung und Vernichtung seiner kulturellen Identität befindet.

Selbstverständlich ist es kein Zufall, dass es gerade im deutschsprachigen Raum kaum Informationen in Bezug auf die Themen wie Nationalsozialismus, Holocaust, Zionismus etc. gibt, die keinen historisch-schulwissenschaftlichen Charakter besitzen und durch die scharfe Zensur in Deutschland durchgesiebt werden. Das liegt vor allem daran, dass die Veröffentlichung der unverfälschten historischen Wahrheit in Bezug auf diese Thematiken das gesamte gefakte geschichtliche Machtwerk des letzten Jahrhunderts sowie auch der Zeit davor prompt aufsprengen und einen zweifellos berechtigten Aufstand des Deutschen Volkes verursachen könnte. 

Am 23. Dezember 1913 unterzeichnet der damalige US-Präsident Thomas Woodrow Wilson das Federal Reserve Act. Dadurch wird das Recht für die Dollar-Emission an der privaten Federal Reserve Bank übertragen. An dieser Stelle ist es wichtig zu erwähnen, dass es in keinem anderen Staatswesen unseres Planeten einer privaten Bank gelungen ist, das Recht für den Druck der staatlichen  Banknoten sowie die Prägung der Geldmünzen zu erwerben. Dafür sind ausschließlich die staatlichen Finanzinstitute zuständig, denn das ökonomische Kapital eines Landes ist der wichtigste Hebel des gesamten Volkswirtschaftsmanagements. Es scheint von daher im gleichen Maße absurd wie verrückt zu sein, den Wirtschaftshebel eines ganzen Landes einer Gruppe privater Personen anzuvertrauen. Nichtsdestotrotz geschieht es 1913 in den Vereinigten Staaten.

Wer sind diese private Personen, denen es gelingt, scheinbar vollkommen legal das Recht auf die Dollar-Emission zu erhalten?

Zu den führenden aktiven Figuren bei der Entstehung der Federal Reserve Bank zählen Paul Moritz Warburg aus der Hamburger Bankiersdynastie, Jakob Heinrich Schiff – der Schwager und der treue Geschäftspartner Warburgs, John Pierpont Morgan jr. – US-Unternehmer und Bankier sowie Unternehmer John D. Rockefeller. Die Rotschilds-Nachfolger sind zwar nicht AKTIV im Spiel, ziehen aber sehr professionell die Strippen hinter den Kulissen des Spiels.  

Die erste Equipe der heutigen Weltelite bildet sich früher, in der Zeit der Großen Französischen Revolution (1789-1799), die von Illuminatenlogen finanziert und gesteuert wird, zu denen auch Mayer Amschel Rotschild (Bauer) gehört. Als 1798 in Frankreich im neunten Jahr das Menschenblut in Strömen vergossen wird, eröffnen Gebrüder Warburg in Hamburg ihre Bank M.M.Warburg & Co. Fast gleichzeitig wird von Amschel Rotschild sein Bankgeschäft in London gegründet. Rotschilds haben generationsübergreifend Kontakte zu Schiffs, da sie eine Zeit lang in Frankfurt benachbart wohnen.

Die Verbindung der drei Bankiersfamilien Rotschild, Warburg und Schiff wie auch ihre Gemeinsamkeiten bezüglich ihrer ethnischen und sozialen Wurzeln gehören in dem Erklärungsmodell der unverfälschten  Geschichte Deutschlands des XX. Jahrhunderts zu den relevanten Puzzleteilen des gesamten historischen Bildes.

Hier ist ein Überblick:

Familie Ethnie Herkunft (urkundlich verfolgbar bis…)
Rotschild (Bauer) rein jüdisch Deutschland / Frankfurt (bis ca. 1500)
Schiff  rein jüdisch Deutschland / Frankfurt (bis ca. 1370)
Warburg  rein jüdisch Deutschland / Kassel (bis ca. 1556) 


Alle drei Bankiers-Familien, die bei der Gründung der US-Federal Reserve Bank beteiligt sind,  sind also jüdisch-deutscher Abstammung und immigrieren Ende XIX. – Anfang XX. Jahrhunderts in die Vereinigten Staaten.

Die weiteren zwei einflussreichen Familien auf der ökonomischen US-Bühne sind Morgan und Rockefeller. Diese Familien gehören aber einer anderen Liga als Rotschilds & Co an. Auch wenn Rockefellers deutsche Wurzel haben, tragen weder sie noch Morgans jüdische Genen. Ihr Familienkapital ist relativ jung und wird nicht ohne Sparsamkeit, Fleiß und viel Arbeit gewonnen. Heute stehen Rockefellers und Rotschilds nebeneinander auf einem Weltelitepodest und das tun sie nicht ohne gegenseitige Konkurrenzhaltung. Vor hundert Jahren sieht es aber anders aus, und die Familie Rotschild zieht die meisten Strippen in meisten Theaterstücken der US-Finanzpolitik.

Bis Anfang des XX. Jahrhunderts verfügen die jüdischen Familien über das meiste monetäre Kapital des gesamten europäischen Raumes. Innerhalb von drei-vier Jahrhunderten zuvor gelingt es ihnen auch ihr soziales, institutionelles und symbolisches Kapital zu vermehren, indem jüdische Bräute wegen reicher Mitgift von verarmten französischen, deutschen, englischen etc. Adligen geheiratet werden.  Die Kinder aus solchen Ehen bekommen den Namen wie den Titel ihres Vaters und setzen zwar seine religiösen und kulturellen Traditionen fort, werden aber faktisch nach jüdischer Tora erzogen.

Die jüdischen Talmud und Tora enthalten in ihren Originalversionen die Informationen, die offensichtlich darauf deuten, dass die reinen Juden von Jahwe (=der jüdische Gott) für die Herrschaft über die ganze Welt auserwählt worden sind und diese Herrschaft anzustreben haben.  Außerdem wird es in meisten Texten der bedeutendsten uralten Originalschriftwerken des Judentums stets betont, dass jegliche Versprechungen, Ehrenworte und Eide, die von einem Juden geleistet werden, nur in Bezug auf seinen Bruder (=Jude) nicht gebrochen werden dürfen. Die an Fremde (=Gojim=Nichtjuden)  abgelegte Schwure u.ä. dürfen oder gar müssen verletzt werden, wenn der Vertrauensbruch notwendig ist, um den höheren Herrschaftszielen näher zu kommen.

Die manipulierten Revolutionen und Kriege sind ebenfalls als effektive Instrumente der jüdischen Meister auf ihrem Weg zu der Spitze der Weltmacht erlaubt, wenn diese Instrumente keinem Juden schaden. Zu den Politikmarionetten der jüdischen Weltfinanzmagnaten zählt auch der berühmte Adolf Schicklgruber alias Hitler, der österreichische Jude mütterlicherseits.

Nach dem ersten, perfekt inszenierten Weltkrieg, den am Endeffekt Deutschland verlieren muss, und infolge des Friedensvertrags von Versailles (1919) wird die Heimat des Deutschen Volkes gnadenlos ausgeraubt und total geschwächt. Bis 1933 ist die Arbeitslosequote in Deutschland enorm hoch, keine Industriezweige können sich progressiv entwickeln, die Unzufriedenheit der Bevölkerung steigt…

Im Jahr 1933 wird Adolf Hitler zum Bundeskanzler Deutschlands gewählt, und es dauert lediglich ein paar Jahre, bis die Welt das große deutsche Wirtschaftswunder bezeugen kann. Deutschland erfährt ein exponentielles Wachstum im ökonomischen Bereich, die Arbeitslosigkeit sinkt rasant, die Industrie bekommt mehr Schwung…  Es ist interessant, dass es sich dabei meist um die Rüstungsindustrie handelt. Auch die neuen, sich enorm schnell entwickelnden Technologien beziehen sich hauptsächlich auf den Rüstungsbereich, was auf die aktive Militarisierung Deutschlands hindeutet. Doch wenn das deutsche Wirtschaftswunder vor allem mit der Rüstungsindustrie verknüpft  ist und dabei kein Staatskapital akkumuliert werden kann, denn die von Deutschen hergestellten Waffen  und Kampftransportmittel nicht an andere Länder verkauft, sondern ausschließlich für den Eigenbedarf aggregiert werden, woher kommt so viel Geld und Edelmetalle für die Finanzierung so einer kostspieligen Industrie?… Herr Schicklgruber ist ja bekanntlich auch kein Magier, der den Stein der Weisen besitzt und unedle Metalle in Goldbarren verwandeln kann.

Die Funktion des Steines der Weisen für Deutschland wird von der New Yorker Börse übernommen, die hauptsächlich von der Federal Reserve Bank kontrolliert und gesteuert wird. Ins faschistische Deutschland werden aus den Vereinigten Staaten enorm hohe Investitionen geleistet. Und das geschieht seltsamerweise ausgerechnet in der Zeit der Great Depression, der größten Wirtschaftskrise der USA (1929-1941). Auch diese Krise wird vorsorglich geplant. Die Federal Reserve Bankiers missbrauchen ihr Recht auf die Dollar-Emission und drucken so viel Dollar-Banknoten, dass die Geldmasse das US-Bruttoinlandsprodukt vielfach übersteigt. Infolge der amerikanischen Wirtschaftskrise gelingt es den Finanzoligarchen im Jahr 1929 mehr als 60% industrielles und ca. 90% ökonomisches Kapitals der Vereinigten Staaten unter ihre Kontrolle zu bekommen.

Die Great Depression können nur einige „Auserwählte“ schadlos überstehen, vor allem die, die über mehr als genug finanzieller Ressourcen verfügen oder die echten Geldscheine in beliebiger Menge drucken dürfen und können.  Die sozial-ökonomische Position der privaten Federal Reserve Bankiers spricht für sich selbst. Fast alle US-Banken und –Unternehmen, die den Nichtjuden gehören, verfügen über ungenügend Ressourcen, um die Wirtschaftskrise zu überleben, und werden gezwungen, sich für bankrott zu erklären. Die Aktien dieser finanziell ruinierten Gesellschaften werden von jüdischen Großbankiers für meist weniger als 10% ihres ursprünglichen Wertes angekauft und mit den Geldscheinen bezahlt, die von den cleveren Käufern selbst gedruckt worden sind.

Laut Dwarim-Haftara wird einem Juden von Gott Jahwe nicht gestattet, sich selbst an seinem Bruder (=Jude) zu bereichern, anders als an einem Fremden (=Goj=Nichtjude), bei dem alle Tricks und Manipulationen erlaubt werden, die ein Jude zu seinem eigenen Wohl und zum Vorteil seiner jüdischen Gemeinschaft einwenden darf und soll.

Damit kann man die oft viel zu dreisten und gemeinen Aktivitäten der jüdischen Weltfinanzmagnaten zwar nicht rechtfertigen, jedoch einige psychologische Hintergründe der enorm ausgeprägten Gewissenslosigkeit ihrer vorsätzlichen Handlungen ansatzweise erklären. Sogar Jesus, nach jüdischen Gesetzen erzogen,  zeigt anfänglich in seinem Verhalten Nichtjuden gegenüber eine gewisse Überheblichkeit wie Ignoranz (Er weigert sich, einer Nichtjudin zu helfen: „Ich bin nur zu den verlorenen Schafen des Volkes Israels gesandt.“ Matthäus 15:21-39).

Dank der perfekt organisierten Wirtschaftskrise 1929 gelingt es der US-Finanzelite die Macht über fast alle Industriezweige der amerikanischen Wirtschaft zu erobern. Die Zeit ist reif genug, um den nächsten Schritt zu machen: das Russland zu schwächen und die genetischen Informationen des geistig stärksten, slawisch-arischen Volkes auszulöschen.  Das in dem ersten, ebenfalls von den gleichen Herrschaften manipulierten Weltkrieg gedemütigte, beleidigte und völlig ausgeraubte Deutschland, in dem die jüdischen Finanzoligarchen durch ihre deutschen Wurzeln und hohe gesellschaftliche Positionen ihrer Herkunftsfamilien über mehr als genug soziales Kapitals (=Beziehungen und Kontakte mit potenziellen Agenten/Spionen) verfügen, scheint ein idealer Kandidat für die Realisierung der nächsten Kriegspläne der nach der Weltherrschaft Strebenden zu sein.  

Die nationalsozialistische Partei mit dem halbjüdischen Führer an der Spitze wird zu einem perfekten Instrument für die Erschaffung des Konstruktes des faschistischen Deutschlands. Denn der deutsche Nationalsozialismus vereint in sich die wichtigsten Ideen des jüdischen Sozialismus auf dem nationalen Fundament eines konkreten Landes.

Weltweit existieren unterschiedliche Quellen (z.B. „Wall Street and the rise of Hitler“ von Antony C. Sutton), in denen die Dokumente veröffentlicht sind, die die Geldsummen aufweisen (insgesamt  1 896 000 US-Dollar), die in die Wahlkampagne der nationalsozialistischen Partei Deutschlands bis 1933 geflossen sind. Meiste dieser „Spenden“ werden von US-Banken und –Gesellschaften geleistet, die hauptsächlich den Juden angehören. Nach dem unter solchen Bedingungen vorhersehbaren Wahlsieg von Adolf Hitler beginnt das amerikanische Kapital noch in größeren Mengen nach Deutschland zu strömen.  Die Syndikate  der New Yorker Börse investieren bis 1939 in die Entwicklung der deutschen Wirtschaft etwa 826 400 000 Dollar. Wenn man es bedenkt, dass 1 USD im Jahr 1933 inflationsbereinigt dem etwa 20 USD heute (2020) entspricht, handelt es sich bei den oben erwähnten Geldsummen um gigantische Beträge, die fast ausschließlich aus der Kasse der jüdischen US-Finanzmagnaten in die deutsche Rüstungsindustrie fließen.  Und das geschieht exakt in der Zeit, in der die Große Depression in den Vereinigten Staaten ihren Höhepunkt erreicht. Die unvorstellbaren Geldbeträge strömen aus Amerika nach Deutschland, das deutsche Volk jubelt vor Freude über den neuen, „fähigen“ Führer, dem es gelingt, in einer kürzesten Zeitspanne das ganze Land ökonomisch wie politisch völlig gesunden zu lassen… Gleichzeitig wächst aber in Vereinigten Staaten die Arbeitslosigkeit, die amerikanischen Familien verhungern und verlieren ihre Häuser… Es scheint paradox zu sein… Ist es aber nicht, wenn es nach den jüdischen Finanzoligarchen geht. Deutschland wird zu einem großen, bedeutenden Krieg vorbereitet, den es auch selbst auszulösen hat. Geplant ist die totale Schwächung, wenn nicht die komplette Zerstörung der UdSSR, aber auch die gigantischen Gewinne aus dem Großverkauf von Waffen, militärischen Werk- und Fahrzeugen etc. an ALLE im Krieg aktiv beteiligten Länder  werden erwartet.

Es ist offensichtlich, dass die Vereinigten Staaten bis Anfang des zweiten Weltkrieges kaum Einfluss auf die globale Wirtschaft  und Weltpolitik haben. Die ganze Welt wird zum großen Teil von kolonisierenden europäischen Imperien kontrolliert. Zum Ende des zweiten Weltkrieges existiert praktisch kein von diesen Imperien in ihrer ursprünglichen Form. Und das geschieht weniger aus dem bekannten Grund der erfolgreichen Freiheitsbewegungen in kolonisierten Ländern. Sondern es liegt daran, dass die europäischen Metropolen während und nach der Kriegszeit einfach über keine Ressourcen mehr verfügen, um die Administrationen in ihren Kolonien zu finanzieren. Und das ist der wahre Grund der massenhaften Unabhängigkeitserklärungen von kolonisierten Ländern in der Nachkriegszeit.

Die USA ist das einzige Land, das den zweiten Weltkrieg schadlos übersteht und dadurch sogar einen unglaublichen ökonomischen Schwung erfährt. Während des Krieges und danach fließen in die Vereinigten Staaten alle materiellen Reichtümer aus der halben Welt, aber auch die sozial-politische Lage auf der Weltbühne ändert sich hier gravierend. Die USA wird zu einer führenden Weltmacht, die lediglich nur im von Deutschland doch nicht besiegten Russland einen Konkurrenten hat.

In diesem Zusammenhang stellt sich zwangsläufig eine Frage: FÜR WEN ist der zweite Weltkrieg rentabel gewesen?

Die Antwort ist klar und deutlich: Für die jüdischen US-Finanzoligarchen!

Der offizielle Kriegsgewinner- die UdSSR – bezahlt seinen Sieg mit über 28 Millionen Menschenleben. Auch Deutschland verliert ca. 9 Millionen Landesmenschen. Meiste der Opfer BEIDER Nationen haben ARISCHE Wurzel.  Also wurden in dem manipulierten zweiten Weltkrieg unter 37 Millionen meist die Repräsentanten der ältesten und geistig stärksten Menschenrasse vernichtet. Und dass es VORSÄTZLICH geschehen ist,  ist auch eine ganz klare Tatsache! Warum wird diese Zahl in Medien nicht so afischiert wie die Tötung von real etwa 300 000 Juden zwischen 1939-1945. Die „Vernichtung“ der Juden wird als eine gewaltige Tragödie erklärt, die Juden werden als Opfer, als ein Märtyrer-Volk dargestellt…  Kein Wunder, wenn man es bedenkt, dass die meisten europäischen wie US-Massenmedien den gleichen jüdischen Finanzoligarchen-Familien gehören, die heute weiterhin versuchen, ihren Brei nach dem gleichen Rezept zu kochen, wie vor hundert Jahren.  

Der berühmte englische Journalist Richard Harwood liefert in seinem Buch mit dem Titel „Did Six Million Really Die?…“ (=“Starben wirklich sechs Millionen?…“) überwältigende und unbestrittene Beweise dafür, dass es in der Zeit des zweiten Weltkrieges rund 256 000 Juden gestorben sind und dass der Holocaust in der Zeit des zweiten Weltkrieges einer Illusion gleicht. Während dem achtjährigen Gerichtsprozess in Kanada gelingt es Harwood die Echtheit der ihm zur Verfügung gestellten Informationen zu beweisen. Acht Jahre lang versuchen jüdische Organisationen aus ganzer Welt die besten Anwälte zu engagieren, um die von Harwood gelieferten Fakten zu widerlegen. Völlig erfolglos! Wer von uns weiß es? Kaum jemand! Der Holocaust-Myphos spaziert weiterhin selbstsicher durch die Welt.

So gelingt es der Weltelite mit ziemlich viel Erfolg die Öffentlichkeit der unverfälschten Wahrheit fern zu halten und auf dem ganzen Planeten die Situation zu erschaffen, in der jegliche Kritik des Zionismus, seiner Methoden und Zielen von Medien als antisemitistisch dargestellt wird. Damit verwandeln sich die wahren Strippenzieher der Weltpolitik wie Anstifter von Kriegen und Terror in brutal verletzte Opfer, die ihrerseits alles machen dürfen, wonach es ihnen eben ist. Und wenn jemand sich ihnen auf dem Weg stellt, seine berechtigte Kritik ihnen gegenüber ausübt, ihre parasitäre Pläne durchschaut und es versucht, diese Pläne zu boykottieren, wird gnadenlos von ihnen vernichtet. Die Haie fressen stets  friedliche Fische, doch die Fische dürfen keinesfalls die Haie als Raubfische wahrnehmen, sondern als harmlose Fischleine, die selbst die Opfer sind.

Mein lieber Deutscher Freund und Freund der Deutschen! Die Zeit ist schon lange reif, die kollektive Nationalschuld des Deutschen Volkes endgültig aufzulösen. Das wird nicht ohne Deine Hilfe geschehen. Kläre Deine Kinder auf, erzähle ihnen die Wahrheit, bevor sie diese in einer total verfälschten Version von anderen erfahren und gib ihnen Deine Rückendeckung. Kein deutsches Kind darf jetzt energetisch in die kollektive Nationalschuld reingesaugt werden, wie es mit seinen Eltern, Großeltern und Urgroßeltern geschehen ist! Denn es ist auf dieser Welt da, um seine wahren Wurzel zu beleben.  Hilf ihm dabei!

Die in diesem Artikel veröffentlichten Informationen machen einen kleinen Teil meines neuen Buches aus, an dem ich momentan arbeite: „Swarogs Morgen oder Das endgültige Untergang der globalistischen Weltelite“. Zu dem Swarogs Morgen habe ich ein wunderschönes russisches Lied im Netz entdeckt:

Unsere Kinder und Enkel werden diese Zeit erleben können! Helfen wir ihnen auf ihren Wegen!

Peace & Love

Elena

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.