Dein Weg zu dem meisterhaften Schöpfertum auf der Erde

 

Die irdische Realität, so wie wir Menschen sie individuell erfahren, stellt die manifestierte Form der energetischen Aspekte von mehreren kausalen Zusammenhängen in unserem Leben dar. Das bedeutet unter anderem, dass sich alles in uns selbst und um uns herum in einem kontinuierlichen energetischen Wechselwirkungsprozess befindet. Dieser Prozess hält unser multiversales System in ständiger Bewegung und ein einzelnes, manchmal ziemlich winziges und scheinbar unbedeutendes Element dieses Multiversums kann das gesamte energetische System auf  der Mikro- sowie Makroebene unseres Seins enorm beeinflussen, und eine ganz neue Realität entstehen lassen, die wir zwangsläufig erleben.

Das, was heute ein Erdenmensch durch die kausalen Zusammenhänge in einem einzelnen Leben erfahren kann, unterscheidet sich qualitativ wie quantitativ gravierend von denen energetischen Möglichkeiten, die einem seiner nahen Vorfahren noch vor 100 Jahren zur Verfügung standen. Ein früher auf der Erde Inkarnierter durfte sehr wohl seine ganze irdische Existenz selbstsüchtig, parasitär und relativ sinnlos gestalten oder im Gegenteil ein altruistisches, friedliches, ehrliches Leben im Einklang mit ALLEM WAS IST führen, die unvermeidlichen negativen wie positiven Konsequenzen dafür aber erst in einer seiner weiteren Inkarnationen tragen. Das erschwerte oder blockierte ihm gänzlich das innere Verständnis für die kausalen Aspekte seines energetisch-informativen Feldes.

Dieses Phänomen wurde von den den gott-menschlichen Geist versklavenden egregorialen Systemen wie Religionen sehr clever und ziemlich dreist ausgenutzt. So konnte das Lugen-Konzept des allmächtigen und allwissenden, belohnenden und bestrafenden, im Himmel ruhenden Allherrschers/Schöpfers/Gottes sich schnell und fest in unterschiedlichen Gesellschaften etablieren. Ähnlich einer hungrigen Krebszelle, die sich in einem geschwächten physischen Organismus zu einer riesigen bösartigen Geschwulst mit Unmengen von Metastasen entwickeln kann, wirken religiöse Konzepte, durch die fast alle menschliche Gesellschaften  auf unserem Planeten in eine unbewusste lebenslange passive Opferhaltung auf dem kollektiven wie individuellen Level bedrängt worden sind.

Heute erhöht sich aber die energetische Frequenz unseres Planeten und alle energetisch-informative Prozesse verlaufen mit einem sich immer mehr beschleunigenden Tempo. Der Schleier der globalen Unwissenheit löst sich zwangsläufig auf und die Erdenmenschen bekommen damit eine wunderbare Chance, sich für die unverfälschte Wahrheit zu öffnen und mehr Verständnis für die kausalen Zusammenhänge in ihrem Leben zu gewinnen. Durch die exponentielle Erhöhung des kosmischen Energielevels der Erde wird ein Individuum aber auch dazu gezwungen, die karmischen Konsequenzen für seine eigenen Gedanken, Emotionen und Handlungen noch in seinem aktuellen Dasein zu tragen.  Das ist auch gut so und bedeutet, dass jeder Mensch sich schneller persönlich-spirituell weiterentwickeln darf, indem er sich unter anderem einen klaren Durchblick zwischen den von ihm selbst erzeugten Energien (Ursachen) und ihrer tatsächliche Auswirkung in seinem Leben erschaffen kann.  

Jeder heute Inkarnierter, der dazu generell fähig ist, sich zu einem Gott-Menschen zu entwickeln, soll es unter anderem unbedingt lernen, als bewusster Schöpfer seiner eigenen Realität zu agieren. Im Grunde genommen sind alle Menschen die Schöpfer ihrer Wirklichkeit, auch die, die eher passiv oder gar zerstörerisch wirken. Nur ist das Bewusstsein nicht jedes Menschen reif genug, um diese Tatsache zu erkennen.  Eine flügellose Arbeiterameise, die ausschließlich nah ihres heimischen Ameisenhaufens ihre Erfahrungen machen kann, ist gar nicht fähig, die Perspektive einer beflügelten Ameise nachzuvollziehen, egal wie viel theoretisches Wissen sie dafür sammelt  und wie stark sie sich anstrengt. Denn die flügellose Ameise kann einfach nicht fliegen, und ist auf gar keinen Fall fähig, selbstständig ihrem beflügelten Artgenossen zu folgen.

Von daher soll sich jeder angehende meisterhafte Schöpfer seiner Realität das folgende merken:

  • Lege Deine Erwartungshaltung in Bezug auf Deine Mitmenschen ab! Denn sie sind in Deinem Leben nicht dafür da, um Deine Erwartungen zu erfüllen. Versuche sie nicht dazu zu bewegen, Deine Perspektive zu verstehen und Dir zu folgen, auch wenn Du fest daran glaubst, ihnen damit behilflich zu sein.  Die Menschen, die es wollen und können, werden das früher oder später von sich aus tun. Deine Mitmenschen erfüllen in Deinem Energiefeld meist temporär ihre ganz speziellen Missionen. Erkenne in jeder Lebenssituation, in jeder frischen Begegnung, in jedem Moment Deiner Interaktionen mit anderen ihre wahre Rolle auf Deinem Lebensweg oder auf einer seiner Etappen. Bleibe stets in Deiner Mitte, mache Deine Erfahrungen, lerne das, was Du zu lernen hast, erledige die Aufgaben, die sich Dir durch die Anwesenheit anderer Menschen in Deinem Leben offenbaren, und lasse die anderen in Liebe und tiefer Dankbarkeit bedingungsfrei los, um Deinem eigenen Seelenpfad auf der Erde frei und authentisch weiter folgen zu können.

Das Bewusstsein eines meisterhaften Schöpfers auf der Erde birgt keinerlei Blockaden in dem vollkommenen Verständnis der kausalen Zusammenhänge in seinem eigenen Leben. Für einen bewussten Schöpfer existiert nichts in seiner Realität, was definitiv falsch oder definitiv richtig wäre. Für ihn ist alles so, wie es ist, egal ob die jeweilige Lebenssituation aus einer fremden, objektiven Perspektive gemütlich-angenehm oder enorm herausfordernd zu sein scheinen könnte. Denn einem meisterhaften Schöpfer ist es durchaus klar, dass er jedes Moment seiner Wirklichkeit selbst erschafft und höchstpersönlich die volle Selbstverantwortung dafür trägt. Merke es Dir bitte, mein lieber Mensch:

  • Auch wenn du mit anderen etwas gemeinsam erschaffst, trägst Du für Dich allein eine volle Verantwortung für dieses Erzeugnis! Denn Du triffst für Dich selbst eine Wahl und entscheidest dich bewusst, mit anderen Wesen zusammen zu wirken, unabhängig davon, in welcher Form und in welchem Bereich Deines Seins. Das gilt auch in dem Fall, wenn Du im außen dazu manipuliert oder auf eine andere Weise beeinflusst wirst, Deine Entscheidungen zu treffen. Du allein verantwortest ALLES, was in Deinem Leben geschieht, denn Du verursachst das auch ausschließlich selbst.

In dem Bewusstsein eines meisterhaften Schöpfers existiert keine Schuld und das bezieht sich auf beide Schalen der energetischen Waage, sowohl auf das GEBEN als auch auf das NEHMEN. Ein entwickelter, bewusster Schöpfer seiner Realität achtet intuitiv und bereits automatisch darauf, dass sich alles, was er in einer energetischen Wechselwirkung mit seiner Umwelt empfängt und abgibt, in einem absoluten Gleichgewicht befindet. Sein individuelles, auf sein Höheres Selbst fest gekoppeltes System kann dem Meister es nicht erlauben, eine Disharmonie in seinem individuellen energetischen Raum zu erzeugen. Geschieht es trotzdem, werden von dem Schöpfer unverzüglich und durchaus bewusst alle notwendigen Korrekturen vorgenommen, um das energetische Gleichgewicht seines Systems wieder herzustellen. In diesem Zusammenhang ein weiterer Tipp für den künftigen Meister:

  • Beachte in Deinem Leben IMMER das universale Gesetz des energetischen Ausgleiches. Es gibt tatsächlich keine allgemeingültigen Regeln, nach denen Du dich dabei zu richten hättest, außer einem wichtigen Grundsatz: Es gibt gar nichts in der irdischen Welt, das Dir völlig gratis zur Verfügung gestellt wird, auch wenn Du es scheinbar unentgeltlich bekommen kannst! Hier werden all die materiellen, mentalen, informativen und energetischen Erzeugnisse gemeint, die Du als Schöpfer nicht selbst erschaffst oder nicht als Empfänger eines Ausgleiches erhältst, von denen du aber in Deinem Leben Gebrauch machst. Einziges, was Dir wie allen Menschen auf der Erde unbegrenzt zur Verfügung steht, ist die freie Prana Energie, die auch nur die wahren Schöpfer optimal nutzen können. Wenn Du etwas ausschließlich empfängst, wird nur die Schale des NEHMENs der energetischen Waage Deines Systems befüllt. Falls die energetischen Gewichte der beiden Waagschalen nicht ausgeglichen werden, wird eine energetische Disharmonie in Deinem System erzeugt. Ein Ausgleich bedeutet eine freiwillige und bewusste Begleichung Deiner energetischen „Rechnung“, die lediglich in Deinem eigenen System ihre Relevanz besitzt. Von daher ist es nicht wirklich bedeutend, in welcher Form sich Dein Energieausgleich ereignet und ob Du den gleichen Kanal, durch den Du empfangen hast, oder einen anderen Kanal fürs GEBEN nutzt. Das wäre allein Deine intuitive Entscheidung als bewusster Schöpfer Deiner Realität. Verweigerst Du den freiwilligen Energieausgleich, wird Dein System dazu gezwungen, durch sein integriertes Selbsterhaltungsmechanismus sich selbst auszugleichen, indem einige, oft für dich sehr wertvolle Elemente aus Deinem Leben abgeworfen werden, ohne dass es vorher um Dein Erlaubnis gebeten wird. Ein bewusster Schöpfer lässt solche Zustände seines Energiefeldes automatisch nicht zu.

Es gibt einige Menschen, die sich selbst für durchaus bewusst, überdurchschnittlich gebildet und vielwissend sowie spirituell unendlich weit entwickelt halten. Sie bedienen sich ununterbrochen an den kostenfreien, von anderen Schöpfern mithilfe deren persönlichen Ressourcen (Geld, Zeit, Wissen, Energiekraft etc.) erschaffenen Informationsquellen im Netz, gleichen aber die von ihnen genutzten Erzeugnisse niemals aus. Stattdessen erlauben sie sich oft äußerst negative, beleidigende und verurteilende Kommentare öffentlich zu hinterlassen und fühlen sich dabei sogar sehr wohl und persönlich bestätigt. Bei solchen Individuen handelt es sich meist um „flügellose Ameisen“, die oft gar nicht fähig sind, die wahre energetische Verbindung mit ihrem Höheren Selbst herzustellen und das tiefe Verständnis für die Kausalitäten in ihrem Leben zu gewinnen. Ein wahrer Meister schenkt diesen Individuen keine besondere Aufmerksamkeit dank seinem Verständnis für ihre energetische Lage. 

Die Vorstellung, dass es sich bei einem Energieausgleich meist um eine finanzielle Spende handelt, ist durchaus fehlerhaft. Auch ein nonverbaler, wahrlich empfundener, herzlicher Dank kann durchaus als ein Ausgleich gelten, wenn der Ausgleichende es intuitiv als genügend empfindet.

  • Wenn Du Deine materiellen, mentalen, informativen und energetischen Erzeugnisse wie Dienstleistungen der Öffentlichkeit absichtlich unentgeltlich zur Verfügung stellst, darfst Du nie einen materiellen Ausgleich von den Nutzern Deiner Erzeugnisse erwarten. Du sollst zwar den anderen es ermöglichen, einen monetären Ausgleich zu tätigen, falls sie es für stimmig empfinden, aber wenn Du bewusst darauf setzt, dass die anderen dich materiell belohnen, belügst Du dich lediglich selbst, mein lieber Mensch. Dann sollst du lieber fair zu Dir und Deinen Mitmenschen sein und Deine Güter und/oder Dienstleistungen für einen bestimmten Preis anbieten, den Preis, den Du in Deiner Selbstverantwortung festsetzt. Die Belohnung für Dein GEBEN an die Welt fällt tatsächlich meist viel höher aus, als Du es Dir erhoffen kannst, wenn Du dich für den energetischen Ausgleich als bewusster Schöpfer Deiner Realität gänzlich, vertrauensvoll und erwartungslos öffnest.  

Der Weg zu dem meisterhaften Schöpfertum auf der Erde ist alles andere als einfach und eben. Es ist genug Mut, Vertrauen, Klarheit, Disziplin, Ehrlichkeit, Empathie, Selbstwertschätzung, Selbstverantwortung  und nicht zuletzt viel universales, unverfälschtes, in das eigene System integriertes Wissen erforderlich, um progressiv diesen Weg zu beschreiten.

Ich wünsche Dir viel Segen, Kraft und Weisheit auf Deinem eigenen Lebensweg, mein lieber Mensch, und drücke dir die Daumen für sämtliche Meisterprüfungen, die Du auf diesem Weg zu bestehen hast! 

Peace & Love

Elena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.