2020: Das Ende der langjährigen Zyklen und der Beginn einer neuen Epoche auf der Erde

 

2020 wird kein einfaches, entspanntes, bequemes und gewöhnliches Jahr sein, unabhängig davon, ob man bewusstseinsmäßig noch tief schläft oder in seinen energetischen Erwachungsprozessen bereits große Fortschritte gemacht hat.  Das gilt wie für jedes Individuum auf unserem Planeten, so auch für all die kleineren wie globalen Systeme, in denen jeder Einzelne sein irdisches Leben verbringt oder mit denen er sich selbst identifizieren mag. Nichts wird so bleiben wie zuvor auf allen Ebenen des Seins der ganzen menschlichen Zivilisation, denn unter anderem finden im kommenden Jahr gleich mehrere langjährige kosmische Zyklen ihre Enden und die Zeitachse dreht sich erneut für die nächsten Jahren und Jahrzehnten auf. Die Erde bekommt einen enormen Schub der kraftvollsten kosmischen, stark transformierenden Energien, und die neuen wichtigen, unvermeidlichen Aufgaben der Menschheit auf Mikro- und Makroebenen aller sozialen Strukturen werden viel mehr sicht- und fühlbar als jeweils zuvor.

Das ganze Jahr 2020 schließt in sich gleichzeitig die Zeit der Zusammenfassung der vergangenen langjährigen Erfahrungen und die Zeit der Entstehung einer völlig neuen Ordnung auf unserem Planeten ein, die sich von den jedem heute lebenden Menschen bekannten Strukturen völlig unterscheidet. Von daher kann es durchaus eine Zeit der starken inneren wie äußeren Unruhen werden. Die veralteten, ausgedienten Regeln der irdischen Zivilisation verschwinden und die ganz neuen Lebensprinzipien werden im Mikro- und Makrokosmos der menschlichen Systeme etabliert. Die Tür in eine bessere, gerechtere, friedlichere Zukunft wird langsam geöffnet. Das bedeutet aber nicht, dass die starrsinnigen Vertreter der Alten Welt sich keine Versuche erlauben können, diese Tür so lange zuzuhalten, bis sie ihre unvermeidliche Niederlage akzeptiert haben. In Bezug auf die ökonomisch-sozial-politische Weltbühne wird es auch so sein.

Bereits am 12. Januar 2020 verbinden sich zwei langsamen Planeten Saturn und Pluto im Steinbockzeichen. Allein die Natur der Einflüsse dieser Planeten kann keine Sonnenschein-Regenbogen-Illusionen erzeugen. Diese Energie ist streng, kalt, muffig, manchmal ziemlich beängstigend… Pluto symbolisiert außerdem die  Wandlungen, die keinesfalls kontrollierbar sind und als enorm schmerzhaft erlebt werden können.  

Die Saturn-Pluto-Konjunktion geschieht sehr selten. Pluto braucht für diesen Aspekt mit dem Saturn mindestens 30 Jahre. Dabei verbinden sich diese zwei sehr langsamen Planeten in einem bestimmten Zeichen, so wie diesmal im Steinbock, nur alle paar Jahrhunderte.  Die Energie dieser Verbindung hat eine kraftvolle Wirkung auf der Erde: Die Regeln der globalen Systeme werden radikal verändert! Das bedeutet, dass wir bald diese Veränderungen live erfahren werden, doch der Anfang dieser Periode kann uns allen durchaus ziemlich düster und beängstigend erscheinen.

Kein Mensch, egal wie hochrangig seine gesellschaftliche Position auf der Erde wäre, kann sich der energetischen Einflüssen der Saturn-Pluto-Konjunktion widersetzen. Es geht hier um ein energetisches Element, der mit seiner enormen universalen Kraft die alte Ordnung auf dem Planeten abreißt und eine neue Welt entstehen lässt.

Sehr bald können wir beobachten, wie die ausgedienten, verfallenen irdischen Strukturen ihre Brüche zeigen und die globale Zerstörung der Beatmungsgeräte beginnt, durch die diese Strukturen bisher künstlich am Leben gehalten wurden.

Zwischen April und November 2020 ereignet sich in drei Vorgängen eine weitere Konjunktion der zwei langsamen Planeten: Auch der große Jupiter verbindet sich mit Pluto. Die letzte Jupiter-Pluto-Verbindung fand im Dezember 2007 statt und kündete damals energetisch die große Finanz-und Wirtschaftskrise 2008.

Der Jupiter-Pluto-Zyklus bezieht sich unter anderem sehr stark auf die Veränderungen im Finanzsystem, die Umverteilung des ökonomischen Kapitals, die Umleitung von Cashflows etc. Die wirtschaftliche Entwicklung kann in der Zeit der energetischen Zusammenwirkung von Jupiter und Pluto sehr stark gebremst werden. Diese Aspekte können anfänglich starke Unruhen im öffentlichen Leben erzeugen, aber auch innerlich auf der individuellen Mikroebene gewisse Ängste und Unsicherheiten auslösen.

Und zum guten Letzt fängt am 21.Dezember 2020 der neue große Jupiter-Saturn-Zyklus an, der eine ganz neue, 200-jährige Epoche ankündigt. Die Verbindung von zwei planetaren Giganten Jupiter und Saturn findet diesmal im Wassermann statt. Diese Epoche dauert dann bis ca. 2199 und wird von Energien des Luftelementes stark beeinflusst und unterstützt. Es geht dabei um die irdische Zeitperiode, in der solche Elemente wie Information, Kommunikation, Geschwindigkeit, Mobilität, Digitalität und weitere Aspekte der schwerelosen Luftenergie eine viel essenziellere Rolle spielen als die materiellen, aus der Energie des Erdelementes der zuvor herrschenden Epoche entstandenen Werte.

2020 kann somit ein Jahr der größten Reformen in irdischen Systemen sein, der Endeffekt von diesen Veränderungen wird aber uns erst in einigen Jahren vollkommen sichtbar. Der unausweichliche  Zusammenbruch von dem EU-Konstrukt kann ja auch nicht von heute auf morgen geschehen, zumindest nicht ohne Revolutionen und menschliches Blut, und dies wäre auch keine optimale Lösung.

Einige Menschen mit dem bereits erwachten Bewusstsein und einem tieferen Verständnis für die globalen Prozesse auf der Erde und vielleicht auch darüber hinaus, die aber eine wartende Position in  ihrem Leben angenommen haben und mehr dazu geneigt sind, stets nach außen zu blicken und über alles zu urteilen, was sie in ihrer Außenwelt wahrnehmen können, lesen oft ähnliche Prognosen und denken: „Hallelujah! Yes! Darauf haben wir längst gewartet!… Finanzcrash, die Umverteilung des Geldkapitals, die Umstrukturierungen auf den großen sozial-politischen Szenen der Welt… Na endlich geht es richtig los!…“

Eines der wichtigsten Grundprinzipien des menschlichen Lebens – Wie innen so außen – bleibt aber weiterhin bestehen, mein lieber Mensch, und weder sozial-politische noch weltökonomische Veränderungen können Dich in Deinem Leben tatsächlich glücklich machen, wenn Du innerlich ohne diese Veränderungen stets betrübt bist.

Ja… Wer heute über genug Wissen verfügt, mag für die nächste Zeit gut gewappnet und bewaffnet sein… Aber kein Wissen befreit Dich von der Arbeit an Dir selbst und an Deinem eigenen inneren System.  Auch seine Konstrukte werden sehr bald zwangsläufig erschüttert, wenn sie es bereits nicht sind, denn die Struktur Deines eigenen Energiefeldes wird sich auch zwangsläufig radikal verändern, durch die enorme energetische Kraft der kosmischen Giganten getriggert und von Deinem Höheren Selbst unterstützt.

Obwohl der populäre Silvester keine besondere energetische Bedeutung hat, wünsche ich Dir vom Herzen einen guten Rutsch ins Neue Jahr, mein lieber Mensch, und einen weisen, leichten, gut beleuchteten persönlichen Weg durch das Jahr 2020!

Peace & Love

Elena

P.S. Ich bedanke mich herzlich bei Wolfgang von Spiritscape für die Lesung dieses Beitrags! Ein ganz besonderes, magisches, gesundes und erfolgreiches Neues Jahr wünsche ich Dir, mein Lieber, unabhängig davon, was im Außen geschehen mag! 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.