Sommer 2019 – durch den Korridor der Finsternisse zu der Sprengung der eigenen Grenzen

 

Ja, es gibt schon lange kein Zurück mehr, mein lieber Mensch!

Das ist Dir sehr wohl bewusst, wenn Du dich auf Deinem Lebensweg stets nach vorne bewegst, unaufhörlich an Dir selbst und Deiner eigenen selbsterschaffenen Realität arbeitest, das Vertraute, aber Ausgediente in Deinem Leben zwar nicht ganz schmerzfrei, aber bereitwillig und entschlossen loslässt, bewusstseinsmäßig nach und nach aufsteigst und somit dich Schritt für Schritt zu einem wahren Gott-Menschen entwickelst, der Du tatsächlich bist.

Es gibt aber unter uns noch viele Menschen, denen zwar ihr enormes universales Potenzial bewusst ist, dieses aber in keine für sie selbst optimale Richtung gelenkt wird. Sie haben sich bis heute an ihren illusorischen Komfortzonen festgehalten und es nicht schaffen können, dem wahren Plan ihrer höheren Selbste zu folgen, was die Sprengung der von ihnen selbst mental-emotional erschaffenen Grenzen ihrer scheinbar sicherer, bequemer und stabiler Existenz erfordert.

Die Zeit ist bereits überreif, um den Platz für das wundervolle Neue in Deinem Leben frei zu machen,  mein lieber Mensch, unabhängig davon, ob Du das bewusst anstrebst oder dich vor dem für Dich noch Unbekannten fürchtest. Diesmal hast Du definitiv keine Wahl!

Der Sommer 2019 wird energetisch richtig heiß!  Für uns alle! Diese kraftvolle, ziemlich herausfordernde Energie ist bereits stark am Wirken und für einige von uns schon seit einigen Wochen deutlich spürbar.  Den ganzen Juni-Monat befindet sich die Erde in einem enormen energetischen Tief. Von daher können  meiste von unseren „Höhenflügen“ in dieser Zeit aussichtslos  sein oder erfordern von uns unbeschreiblich viel Energieeinsatz, um der energetischen Schwere der Erde sowie des menschlichen Kollektivs zu entschwingen. Die beste Verhaltenstaktik im Juni wäre von daher einfach zu beobachten, weniger aktiv zu handeln und keinesfalls auf die Impulse im Außen emotional zu reagieren. 

Zwischen 2. und 16. Juli befinden wir uns im „Korridor der Finsternisse“. Diese Zeitperiode wird von einer heftigen kosmischen Energiewelle begleitet. Die totale Sonnenfinsternis am 2. Juli und darauf folgende partielle Mondfinsternis am 16. Juli finden auf der Achse Krebs-Steinbock statt. Die Sonnenfinsternis im Krebs bereitet für uns Veränderungen in allem, was nach unserer eigenen Vorstellungen das innere Fundament unserer irdischen Realität ausmacht. Es geht um die Grundbasis, auf der wir unsere für uns selbst „reale“ Welt aufgebaut haben. Dementsprechend geht es auch um unsere individuelle Perspektive, aus der wir unsere Außenwelt wahrnehmen  und mit ihr interagieren.

Auf der äußersten Schicht unseres Seins können unter dem energetischen Einfluss dieser Sonnenfinsternis die Themen berührt werden, die hauptsächlich mit unserer Familie, mit unserem Haus und Wohnort, mit unseren Beziehungen mit und zu der Verwandtschaft sowie anderen uns nah stehenden Menschen verknüpft sind.

Auf dem etwas tieferen Level kann diese kraftvolle Welle die für uns gewohnte Gestaltung unseres Lebens beeinflussen. Dabei werden unsere inneren Vorstellungen von dem Leben, wie es für uns vermeintlich sein soll, von unseren Werten und inneren Idealen einer harten Prüfung unterzogen.

Auf der noch tieferen Ebene unseres Selbstes können wir in unserer gesamten mental-emotionalen Verfassung sowie in Bezug auf unsere inneren Ressourcen stark erschüttert werden.

Da die Juli-Finsternisse auf der Achse Krebs-Steinbock stattfinden (die Mondfinsternis am 16. Juli ereignet sich im Steinbockzeichen), ist neben dem Krebs auch das Haus des Steinbocks energetisch im Spiel. Die dem Steinbocksternzeichen zugeordneten Themen beziehen sich auf unseren gesellschaftlichen Status, Beruf, Karriere, generell unser ICH in Rahmen sozialer Strukture.  Von daher können in unseren individuellen Systemen gewisse Punkte  angetriggert werden, um uns auf die Veränderungen und Optimierungen in uns selbst aufmerksam zu machen, die notwendig sind, um die illusorischen Grenzen unserer sicheren, bequemen und gewöhnlichen Realität in diesen Bereichen zu erweitern.

Ja, einfach wird es nicht, denn infolge dieser Prozesse kann einem oder anderen der Boden unter den Füßen weggezogen werden. Ob wir die Ereignisse, mit denen wir konfrontiert werden,  negativ-katastrophal oder positiv-chancenreich empfinden, hängt stark von unserer Wahrnehmung der Welt (in uns selbst und außerhalb von uns) ab.

Ist für Dich die Welt außerhalb Deiner scheinbar sicheren Komfortzone gefährlich, böse, unsicher, zerstörerisch?…  Oder nimmst Du deine Welt als die Welt der unbegrenzten universalen Fülle wahr, als eine freundliche, natürlich wunderschöne, ressourcenreiche und lichtvolle Welt?… Dabei geht es nicht darum, was die anderen Menschen in deiner Außenwelt veranstalten, und somit auch nicht um Deine mögliche Reaktion auf unterschiedliche Handlungen auf kleinen und großen gesellschaftlichen Szenen, sondern lediglich darum, wie Du dich auf Deiner ganz individuellen Ebene in Deiner eigenen  irdischen Realität empfindest.

Denn die größte Herausforderung der Energie dieser Sommerzeit liegt hauptsächlich darin, dass Du aus Deiner eigenen Komfortzone zwangsläufig katapultiert wirst, um Deine Welt im Außen genau nach den von Dir selbst innerlich erschaffenen Bildern zu erfahren.  Im Grunde genommen geschieht das immer in unserem Leben, denn die von uns im Außen erfahrene Realität ist ja bekanntlich das materialisierte Resultat der eigenen inneren Ausrichtung sowie der persönlichen Überzeugungen und der in unserem Selbst fest verankerten Glaubenssätze.  Nun wird diese Manifestation in der Zeit der Finsternisse mit mehr Intensität und größerer Effizienz stattfinden, und die Tür Deines vermeintlich sicheren Wasserkäfigs namens „Komfortzone“ geht in der Meerestiefe plötzlich auf… Ob da die hungrigen Haie um dich herum schwingen oder wunderschöne Koralle und freundliche Meeresbewohner Dir eine nette Gesellschaft leisten, hängt allein von Deiner inneren Verfassung in Bezug auf Deine Welt wahr, mein lieber Mensch.

Es ist durchaus denkbar, dass Du mit Situationen in Deinem Leben konfrontiert wirst, die Dir enorm kritisch bis katastrophal erscheinen können.  Vergiss es aber nicht, dass diese Ereignisse keinesfalls dafür da sind, um dich zu ärgern und fertig zu machen. Das wären lediglich Deine eigenen Empfindungen in Bezug auf das, was in Deinem Leben zu Deinem Wohle geschehen mag.  Du wirst einfach kräftig durchschüttelt, um zu den neuen, für Dich und Deine weitere Entwicklung enorm wichtigen Erkenntnissen zu erlangen, um die Grenzen Deiner illusorischen Komfortzone zu erweitern und somit neue energetische Zugänge zu Deinem wahren universalen Potenzial  zu entdecken.

Andererseits wenn Du frei, gelassen, mutig und entschlossen Deinem echten Lebenspfad folgst, dem Kompass Deines Herzens bedingungslos vertrauend, dann existiert in Deiner individuellen Welt keine Komfortzone mehr, deren Grenzen gesprengt werden müssen, mein lieber Mensch. Du übernimmst die volle Verantwortung für Dein eigenes Schöpfersein und lebst in keiner Angst vor den Haien im Außen. Für Dich kann der Korridor der Finsternisse wahrhaft magisch sein! Öffne Dich für die plötzlichen Wunder des Lebens, die Du in dieser Zeit erfahren darfst!  Deine Aufgabe ist es lediglich, bei Dir selbst zu bleiben, dich gut abzugrenzen und Dich in keine Widerstandskämpfe hineinziehen zu lassen, in denen sich Deine Mitmenschen befinden mögen. Es kann sein, dass du doch aus Deiner Mitte leicht katapultiert wirst, um an einigen unbewussten, nicht ganz optimalen Aspekten Deines Wesens zu schleifen. Du verstehst es aber als geübter Schöpfer Deiner Realität, dass an dieser Stelle nur eine Frage zu Dir selbst wichtig ist, um dich aus einer unangenehmen Lage wieder zu erlösen: „WIE habe ich es erschaffen?“ Du Kannst Dich wohl als Subjekt des in Deinem Leben Geschehenen wahrnehmen und demzufolge gewissen Korrekturen in Deiner inneren Ausrichtung vornehmen,  um die missfallene Situation in erwünschte Richtung zu verändern.

„WIE HABE ICH ES ERSCHAFEN?“…

Egal, was in Deinem Leben geschehen mag, mein lieber Mensch, bist Du nie ein unwissendes Objekt  oder ein Opfer der unangenehmen Situationen im Außen! Erkenne es und übernehme  Deine Verantwortung für das, WAS DU BIST auf der Erde!

Ich wünsche dir viel Kraft, Mut und Liebe auf Deinem weiteren Weg zu Deiner grenzenlosen Freiheit! 

Peace & Love

Elena

P.S. Danke, lieber Wolfgang von Spiritscape, für die hervorragende Lesung dieses Textes:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.