Die KI-Falle

 

Als ich zufällig auf dieses Video (siehe unten) gestoßen bin und es mir angeschaut habe, wurde meine Aufmerksamkeit hauptsächlich auf zwei Dinge gerichtet: einerseits auf den etwas provokanten Überschrift und tausende Youtuber-Kommentare mit unzähligen traurigen, weinenden Smiles und anderseits auf die verborgenen Botschaften, die ich in dieser merkwürdigen Kurzfilmproduktion empfangen durfte.

 

 

Ich musste mich dann unwillkürlich an die Worte von Stephan A. Jansen erinnern, der in Bezug auf die künstliche Intelligenz folgendes sagte: „ Auf künstliche Intelligenz gibt es zwei Reaktionsmöglichkeiten: künstliche Dummheit oder menschliche Intelligenz – was sich übrigens nicht ausschließt…“.  Man mag es verstehen wie man es möchte, ich bin aber hiermit nicht bezweckt, über  die mitleidenden Zuschauer dieses Videos zu urteilen. Genauso wenig kann und will ich über die Besitzer von Payback-Karten, über die mit ihren Handys an den Supermarktkassen Zahlenden und über die Bereiten, sich freiwillig unter die Haut Mikrochips implantieren zu lassen, urteilen, nur weil  diese Menschen die wahren Zwecke der „Geld-zurück“- , „Super-bequem-bezahlen“- und „Kein-Perso-mehr-nötig“-Spiele nicht durchschauen können.

Ich kann es gut nachvollziehen, dass die äußerst empathischen Zuschauer dieses Videos  die gemeinsame Himmelfahrt  von der einsamen Oma und ihrem KI-Freund sehr rührend finden. Aber mich persönlich rühren solche absurde Dinge keinesfalls, denn bereits am Anfang meines Zuschauens kann ich die versteckten Botschaften solcher Videoprodukte empfangen.

Niemand könnte mittlerweile damit ernsthaft überrascht werden, dass die KI-Maschinen bereits in mehreren Bereichen des menschlichen Seins voll im Einsatz sind. Es ist auch soweit ok, wenn die Roboter die Büroarbeiten erledigen und im Namen eines Unternehmens mit Kunden telefonieren. Desto mehr Zeit und Energie erhalten wir Menschen, um unsere Kreativität und unsere wahren göttlichen Fähigkeiten und Talente für uns selbst und unsere wichtigen Aufgaben auf unserem Planeten nutzen zu können. Aber wenn die künstliche Intelligenz die humanitären Bereiche des menschlichen Lebens angreift, dann geht es hier um Alarmstufe Rot! Und es ist bereits  tatsächlich so weit gekommen, dass die KI-Maschinen auch in Krankenhäusern und Pflegeheimen eingesetzt werden, nicht nur in deren Büros, was auch akzeptabel wäre, sondern um die Schwachen, Kranken und Alten zu PFLEGEN und sie auf ihren Wegen zur Gesundung oder zum Tod zu begleiten…  Den Maschinen ist es egal, sie sind ja lediglich darauf programmiert, operative Aufgaben perfekt zu erledigen.

Somit werden wir Menschen mit solchen Filmproduktionen wie dieses Video auf die realen Zukunftsszenarien bezüglich künstlicher Intelligenz vorbereitet. Wir dürfen es schon jetzt für selbstverständlich halten und uns eventuell darauf freuen, unseren Lebensabend in der Gesellschaft eines intelligenten, angeblich zum Mitgefühl fähigen künstlichen Freundes zu verbringen, wenn wir uns verlassen und einsam fühlen.

Es ist außerdem keine Utopie mehr, dass ein menschenähnlich konstruiertes, künstlich intelligentes Wesen schon in der sehr-sehr nahen Zukunft als ein vollwertiges Individuum unserer Gesellschaft angesehen würde und einem menschlichen,  natürlich-organischen Mitglied der sozialen Systeme auf unserem Planeten in Rechten und Pflichten gleichgestellt würde. Dass seine Physis statt aus natürlichen, bewussten, organischen Zellen aus künstlich hergestellten Kabeln und Platten besteht, würde lediglich zu gewöhnlichen körperlichen Unterschieden der Erdenbewohner zählen.

In dieser Hinsicht habe ich wieder mal ein Deja-vu. Ähnliche Manipulation hatten wir schon in Atlantis kurz vor der Flut…

Warum?…

Weil die Machtbesessenen nicht aufgeben wollen, so wie sie auch damals nicht aufgegeben haben…

Leider ist es kein Hirngespinst eines unwissenden (Alb)Träumers, sondern die Wahrheit, die in gegenwärtigen Plänen der politisch-industriellen Magnaten fest verankert ist und für uns Menschen noch verborgen bleiben soll, dass die menschenähnlichen KI-Wesen ihre Personalnummer besitzen werden, die der ID-Nummer eines organischen, natürlichen Frischgeborenen gleich-, wenn nicht bessergestellt wäre.

Ja, es ist nachvollziehbar, dass ein intelligenter, unermüdlicher, leicht umprogrammierbarer,  hochleistungsfähiger Sklave viel produktiver ist, als ein organisches Individuum, das sich bei der heutigen Energiequalität zwangsläufig in seinem Bewusstsein ausdehnt und dadurch die großartige Chance bekommt, angstfrei und entschlossen sein Geburtsrecht auf Freiheit, Frieden und Glück zu verteidigen, um früher oder später das endgültige Ende seiner Knechtschaft zu krönen.

BEWUSSTSEIN! – das ist das, was man mit der künstlichen Intelligenz, egal in welcher Form,  niemals erreichen kann! Es wird niemals einen Roboter geben, der Mitgefühl und Liebe empfinden und ausdrücken kann. Eine kleine Fruchtfliege empfindet mehr als ein höchstentwickeltes  KI-Wesen.  Und ich würde darauf wetten, dass meiste der mitleidenden, weinend kommentierenden Zuschauer dieses Videos mindestens ein Insekt getötet haben, weil sie sich einfach von ihm gestört gefühlt hätten…

ERINNERE DICH, mein lieber Mensch, an Deine natürlich-göttliche Intelligenz, lass Dich von nichts und niemandem in die Irre führen und achte bitte darauf, wohin Du allein durch Deine Emotionen Deine wertvolle Energie sendest. 

Peace & Love

Elena

One thought on “Die KI-Falle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.