Durch erschütternde Erkenntnisse zu der eigenen Erleuchtung

 

In dem (aktuell) letzten Staffel der „Star Wars: The Clone Wars“- Filmserie wird der älteste und  weiseste Jedi-Meister Yoda innerlich von einer tief erschütternden Erkenntnis getroffen. Es wird ihm bewusst, dass die von ihm und seinen Gleichgesinnten gepflegte Lichtideologie des Jedi-Ordens von der „dunklen“ Seite dreist manipuliert und missbraucht wird… Dass jegliche Beteiligung an einem Krieg zwangsläufig zur Verstärkung und Verbreitung dieses Krieges führt und keinerlei für Frieden sorgt, egal ob die Mitwirkung physischer, psychischer oder rein energetischer Natur ist, und unabhängig davon , welche Absichten hinter dieser Beteiligung stecken…  Somit wird es Yoda auch durchaus klar, dass der dereinst energetisch „neutrale“ Jedi-Orden unwillkürlich zu einem Kriegswerkzeug des Möchte-gern-über-Alles-Herrscher geworden ist, der geschickt die Marionettenfäden der Akteure der verfeindeten Seiten gleichzeitig zieht im Spiel namens intergalaktischer Krieg, den der „Herrscher“selbst angezettelt hat.

Der weise, 900 Jahre alte Yoda wird von diesen erschütternden Erkenntnissen zutiefst getroffen. Aber andererseits versteht er es auch, dass es sein eigenes inneres Selbstbild ist, das sich zu täuschen erlaubte.  Und somit fühlt sich Yoda innerlich aufgefordert, sich mit dunklen verborgenen Schattenseiten seines Selbstes auseinanderzusetzten und diese zu erkennen, zu heilen und aufzulösen. Er geht dafür auf eine gefährliche Reise durch die Dunkelheit und stößt dabei auf viele Hindernisse und seine eigenen vermeintlichen Grenzen.

Ich kenne George Lucas nicht persönlich und habe von daher keine Ahnung, aus welchen Quellen er sich bedienen lässt, um Inspirationen für „Star Wars“ zu gewinnen. Eins steht für mich aber fest: die in seinem Werk offenbarten Informationen spiegeln unsere wahre Realität auf der Erde und darüber hinaus wider, unabhängig davon, welche Bereiche menschliches Seins diese Offenlegungen betreffen.  Wie man diese Informationen für sich selbst erfassen und verarbeiten vermag, ist jedem Individuum selbst überlassen. Meiste von uns Menschen befinden sich aber noch auf keinem Bewusstseinslevel, der einem Selbst ermöglicht, sich urteilsfrei für die unverfälschte Wahrheit mental und emotional zu öffnen. Es ändert sich aber, und früher oder später wird jeder von uns von erschütternden Erkenntnissen getroffen, ob in Bezug auf das eigene Leben und/oder auf das des menschlichen Kollektivs.

Und Du wirst es auch, mein lieber Mensch! Allein durch Deine erschütternden Erkenntnisse werden sich für dich nach und nach die neuen Türen öffnen. Die neuen Türen stehen dann offen für Dich… Durch sie zu gehen sollst Du aber alleine, in Deiner eigenen Selbstverantwortung und unerschütterlicher Entschlossenheit… Und irgendwann gibt es für Dich weder das Licht noch die Dunkelheit… Weder das Schwarze noch das Weiße… Egal wie die Welt um Dich herum ausschauen mag, egal wer gegen wen noch zu kämpfen hat und warum, egal wie hoch und wie niedrig die anderen energetisch schwingen, und Deine eigene Schwingungsfrequenz ist Dir übrigens dann auch egal sowie all die prominenten Namen aus Deinen früheren Inkarnationen, mit denen Du dich heute noch gern identifizieren magst, ohne es zu wissen, WAS DU im HIER und JETZT BIST und WARUM… Vieles davon, was dich heute mental-emotional so sehr beschäftigen mag, wird dich morgen nicht mehr interessieren, wenn Du morgen durch die neuen, für dich geöffneten Türen gehst.  Es ist keine Ignoranz, keine Askese und schon gar nicht die Dummheit, die in Deinem authentischen Sein zum Vorschein kommen mögen (so wäre lediglich nur Deine momentane projektive Interpretation der energetisch „gehobenen“ menschlichen Haltung)…  Es ist das EINZIGWAHRE in DIR! Deine FREIHEIT! Deine LIEBE! Deine lenkende schöpferische KRAFT! Deine HOFFNUNG! Deine kindische LEICHTIGKEIT! Und letztendlich Deine mehrdimensionale WEISHEIT, die Dir die Fähigkeit verleiht, von dem für Dich wahrhaften Wissen, das Du seit Äonen in Dir trägst, das im Außen manipulierende Wissen zu unterscheiden und somit dich nicht zu dem Werkzeug der Künstlichen Intelligenz zu machen.

Eine der größten Hindernisse auf dem Weg zu der eigenen Erleuchtung wird von der VERFÜHRUNG gestellt. Warum? Ich habe dazu viele Texte über das menschliche Ego verfasst und werde mich von daher zu diesem Thema nicht mehr herausgeben. Hier könnte aber wohl die wichtige Erkenntnis für Dich liegen, die Dich auf Deinem Lebensweg weiterbringen mag, mein lieber Mensch! Meine Wahrheit bezweckt keine allgemeingültige Geltung, denn es ist lediglich nur meine innere Wahrheit. Sie besagt, dass Du durch die harten Prüfungen der VERFÜHRUNG den Schlüssel für die erste Tür in die Hand gedrückt bekommst… Die erste Tür zu der höchsten Vision Deines menschlichen Wesens auf der Erde und darüber hinaus!

Nutze bitte die Chance und bleibe Dir selbst treu, mein lieber Mensch!

Peace & Love

Elena   

Herzlichen Dank, lieber Wolfgang von Spiritscape-Team, für die Lesung dieses Textes!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.