Secret Space Programms (SSPs) und ihre Ziele

 

Am 10. September 2001 offenbarte der damalige US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld vor laufender Kamera, dass das Verteidigungsministerium  den eigenen Schätzungen nach die Geldtransaktionen in Höhe von 2,3 Billionen Dollar nicht verfolgen konnte.  An dieser Stelle wäre es meinerseits überflüssig, darüber zu berichten, was ein Tag später in den USA geschehen ist. Die Ereignisse vom 11.09.2001 haben unter anderem auch dafür gesorgt, dass die Rumsfelds Informationen detailliert nicht überprüft werden konnten…  Nach neueren Einschätzungen geht es um über 6,5 Billionen von US-Staatsbudget-Geldern, die sich einfach im Nichts aufgelöst hätten. Oder gar um 40 Billionen… (https://www.extremnews.com/berichte/zeitgeschichte/216f168fae2eeab). Wenn man es bedenkt, wie groß die Staatsverschuldung der Vereinigten Staaten ist, scheinen die aus dem Staats-Budget verschwindenden gigantischen Geldsummen paradox zu sein, wie eigentlich das ganze Fiat-Währung-Finanzsystem…  Aber wo geht denn so viel Geld hin?…  

Die Suche nach der unverfälschten Wahrheit führt zwangsläufig zu der Existenz eines sogenannten Black-Budges, aus dem all die Projekte und Programme finanziert werden, die von der Oberfläche-Weltbevölkerung streng geheim gehalten werden. Denn wir „Normalos“ müssen ja in der Überzeugung bleiben, dass unsere Sklavenexistenz auf dem Planeten das wahre, richtige, nur in den von der Elite vorgegebenen Rahmen mögliche Leben wäre… Dass wir für Wärme und Licht in unseren Häuser bezahlen müssen… Dass wir hart arbeiten müssen, um unsere Existenzen zu sichern… Dass Pharmaprodukte gut für unsere Systeme sind…  Dass wir die einzigen „vernünftigen“ Lebewesen im ganzen Universum wären… Die letztere Annahme scheint mir so was von stupide zu sein, denn wie kann ein Wesen sich für vernünftig halten, wenn es seinem Planeten wie seinen Mitwesen bewusst oder einfach aus eigenen Bequemlichkeitsgründen  kontinuierlich Schaden zufügt?…

Was meiste von uns nicht ahnen, existieren parallel zu unserer Sklaven-Welt machtvolle geheime Strukturen. Alles, was hier geschieht, liegt außerhalb der gesetzgebenden und justiziellen Aufsicht, der wir „Normalos“ in unseren Existenzen  zwanghaft unterworfen sind. Es geht hier um für uns unvorstellbare Technologien, wissenschaftliche Experimente und andere Dinge, die wir wohl gut kennen, allerdings nur aus Science-Fiction-Filmen, die uns präsentiert werden, um uns „am Laufenden“ zu halten. Es hat auch seine Gründe, warum SIE es machen, ich gehe aber darauf in diesem Text nicht näher ein, denn darum geht es hier nicht.

Dr. Ben Rich, der Leiter von Lockheed Skunkworks,  gab auf seinem Sterbebett zu: „…Alle Punkte in Raum und Zeit sind miteinander verbunden… Wir haben inzwischen die Fähigkeit zu den Sternen zu reisen. Zuerst müssen Sie verstehen, dass wir niemals so weit vordringen können, indem wir chemische Antriebe benutzen… Wir haben bereits alles, was wir brauchen, um zu den Sternen zu reisen, aber diese Technologien sind in sogenannten „Black Projects“ verschlossen und es würde einen Eingriff Gottes benötigen, um diese zum Wohl der Menschheit einsetzen zu dürfen… Wir haben bereits die Technologie, um ET nach Hause zu bringen… Es gibt zwei verschiedene Arten von UFOs – die einen, die wir bauen, und jene, die „sie“ bauen. Wir haben von beiden Abstürzen [anm. Einer davon ist wohl Roswell-Mythos] Teile eingesammelt und aktuellere „Geschenke“ bekommen. Die Regierung wusste davon und übernahm bis 1969 die aktive Überwachung und Verwaltung dieser Informationen. Nach einer Bereinigungsaktion von Nixon im Jahre 1969 wurde die Verwaltung von einer internen Gruppe verschiedener Vorstände aus dem privaten Sektor übernommen … Was auch immer Sie sich vorstellen können, wir wissen, wie man es verwirklicht … Es gibt da einen Fehler in den Gleichungen und wir wissen, wo er liegt …Was wir dafür tun müssen? Herausfinden, wo Einstein sich irrte…“ (https://dieunbestechlichen.com/2017/08/ben-rich-lockheed-skunk-works-ceo-gestand-kurz-vor-seinem-tod-im-jahr-1995-ufos-und-ausserirdische-auf-der-erde-sind-eine-realitaet-videos/)

Don Phillips, ein Ingenieur der US Air Force und Mitglied der CIA, offenbarte: „Als wir mit den Skunkworks und Kelly Johnson arbeiteten, unterzeichneten wir einen Vertrag mit der Regierung, der ihnen verbot jemals darüber zu sprechen… Die Anti-Schwerkraft – Forschung wurde fortgesetzt… Wir wussten, dass es einige Fluggeräte von 1947 in Roswell gab, sie waren real. Und ja, wir haben tatsächlich einige Technologien von ihnen übernommen. Und ja, wir haben sie auch zum Laufen bekommen. Wir kannten uns aus der – wie wir sie nennen – ungesehenen Industrie. Wir könnten es schwarz, tiefschwarz oder versteckt nennen… Das Wissen, welches ich über die Technologien habe, kommt aus dem Raumschiff, welches wir hier an uns nahmen. Ich sah weder das komplette Schiff, noch die Körper die darin waren, aber ich kannte einige Leute, die beides sahen. Es stand außer Frage, dass dort Außerirdische im Weltraum leben…“ (https://community.zeit.de/user/debatz/beitrag/2010/10/26/quotufos-sind-realquot-dr-ben-rich-director-von-lockheed-skunkworks)

Immer mehr an geheimen Weltraumprogrammen Beteiligten – Forscher, Wissenschaftler,  Astronauten, Off-World-Offiziere und andere in SSPs Mitwirkende – berichten von ihren Erfahrungen, sehr oft dafür ihre Erdenleben riskierend und diese auch verlierend… Diese Prozesse haben sehr wohl mit dem kollektiven Erwachen zu tun, und es ist sehr schade, dass meiste von uns immer noch in ihren Sklaven-Schneckenhäuser stecken bleiben und daran glauben, dass die anderen verrückt oder Ego-gesteuert sind, wobei man sich selbst für alleswissend und gar erleuchtet hält…

Bei diesen Black-Projekten handelt es sich unter anderem um geheime irdische Untergrundbasen, „Dunkle Flotte“ außerhalb der Erde, die Stützpunkte auf dem Mond, Mars und eventuell auch auf anderen Planeten… und vieles mehr, was von einem konditionierten menschlichen Sklavenverstand kaum erfasst werden kann. Zugegeben, der Verstand eines freiwilligen Systemsklaven ist gar nicht fähig, die Wahrheit zu verarbeiten, ohne dem eigenen gesamten Mehrkörper-System zu schaden. Denn wenn man immer weiter nach der Wahrheit gräbt, stößt man unwillkürlich auf schrecklichsten, unvorstellbaren Dinge, die man auch nicht aus Sci-Fi-Filmen kennt.  Diese Informationen sind einfach nicht kompatibel mit dem angstbesessenen Verstand eines unbewussten Menschen…  Von daher ist es nicht unbedingt schlecht, dass einige „Geheimnisse“ der Elite geheim bleiben, nun gibt es aber einige Secret- Informationen, die uns Erdenmenschen wohl angehen.

Bereits in den 50-er Jahren wurden  Millionen von Dollar in die ersten Untergrundbasen investiert. Es deutet vieles darauf, dass die ursprüngliche Idee für solche Projekte sich auf die Selbstschutz der Elite und ihrer Edelsklaven von einem möglichen nuklearen Angriff im Krieg gegen Russland bezog…

Dass die Erde irgendwann nicht mehr bewohnbar wird, wurde den Möchtegernweltherrschern immer bewusster, denn abgesehen von fortschreitender Vergiftung und Vernichtung des Planeten durch uns Menschen, wurde die reale Bedrohung durch Nibiru bekannt, der sich mit enormer Geschwindigkeit in Richtung Erde bewegt… Aus diesem Grund wird es bereits seit mehreren Jahrzehnten nach Alternativen gesucht, um, wenn nicht die Erde selbst, dann zumindest die Homo-Sapiens-Rasse vor dem vollständigen Erlöschen zu retten. So wurden unterschiedliche Pläne ausgearbeitet:

Nach dem Plan A geht es um den Einsatz von Atomwaffen, um Löcher in die obere Atmosphäre zu blasen und damit die Hitze abzuführen. Wegen starken radioaktiven Abfällen wurde dieser Plan schnell durchgestrichen, nachdem aber die USA genügend damit experimentiert hatte. Dabei wurden große Teile der Ozonschicht weggeblasen und mithilfe der ionosphärischen Frequenz der HAARP-Anlagen in Alaska die Wettermuster manipuliert.  Die gefährliche und zerstörerische Einwirkung auf die Atmosphäre durch Atomwaffen wurde zwar eingestellt, doch die HHARP-Anlagen erledigen weiterhin ihre Funktionen und  beeinflussen massiv die Ionosphäre der Erde. Übrigens hat dieses durchaus soziopathische Vorgehen eine gehobene  offizielle  Bezeichnung – „Geo-Engineering“ …

Im Plan B geht es um den Ausbau von Untergrundbasen. Seit 70-er Jahren wurden mehrere Billionen Dollar in die geheimen Bauprojekte unter der Erdoberfläche investiert. Es handelt sich hier vor allem um Deep Unterground Military Bases, die durch Hochgeschwindigkeits-Magnetschwebebahnen miteinander verbunden sind. Hier sind unter anderem mehrere Wissenschaftler und Forscher in genetischen Laboratorien tätig. Es geht hier also nicht nur um Entwicklung der neuesten Technologien, sondern hier werden Gen-Experimente, Untersuchungen und Vergleiche zwischen verschiedenen intelligenten Rassen bzw. Spezies durchgeführt, Menschen inklusive… 

Und der Plan C bezieht sich auf das vollständige Verlassen der zerstörten Erde und die vorsorgliche Bebauung bewohnbarer Kolonien, hauptsächlich auf dem Mond und dem Mars. Diese dritte Alternative gilt als der sicherste Weg für langfristiges Überleben des Homo-Sapiens. Von daher geht es in meisten SSPs darum, die anderen Planeten zu erforschen, nach den neuen Technologien zu suchen, die Informationen mit fremden Rassen auszutauschen, aber auch zu erobern, zu tricksen, andere Wesen zu versklaven und an ihnen sowie an „vermissten“ Erdenmenschen zu experimentieren…

Bereits seit Jahrzehnten sind die USA zusammen mit NATO und der EU sowie ihre „Konkurrenten“ Russland und China in die Weiten des Sonnensystems vorgedrungen. Die USA und Russland haben mittlerweile aufgrund ihrer technologischen Überlegenheit durchaus fortgeschrittene Systeme der Luft- und Raumfahrt entwickelt, die unter anderem mit Antigravitation und Null-Punkt-Energie-Generatoren für die Erforschung und Eroberung unseres Sonnensystems eingesetzt werden…

Und wir „Normalos“ sitzen jeden Abend in unseren Schneckenhäusern vor dem Fernseher und glauben daran, dass die Nachrichten, NACH denen wir uns zu RICHTEN haben, uns schlau und allwissend machen…  Wir zeigen protzig den Vogel denjenigen, die nach der unverfälschten Wahrheit suchen und mutig genug sind, diese offen auszusprechen. Tja, die Sklaventreiber haben ihre eigenen Pläne und hauen schnellstmöglich ab, nachdem sie hier ihre schmutzigen Geschäfte mit uns zum Ende gebracht und alles auf unserem Planeten zerstört haben, was es zu zerstören gegeben hat,… nicht ohne Hilfe ihrer loyalen, bequemen, freiwilligen Sklaven, die letztendlich mit der Erde untergehen würden. Warum fragen sich die Menschen nicht, wie es sein kann, dass nach der ersten Mondlandung von Apollo 11 im Jahr 1969, die gefakten Bilder von der immer noch zu dem Schulprogramm gehören, keiner mehr zum Mond geflogen ist???… Und das innerhalb der 50 Jahre der exponentiellen technologischen Entwicklung auf der Erde???… Ja, die NASA ist unter anderem auch als Deckmantel für tatsächliche fortgeschrittene Technologien und andere geheime Errungenschaften der Menschen dienlich…

Die Wahrheit bleibt aber auch dann die Wahrheit, wenn man seinen Kopf in den Sand steckt… 

Es gibt eine Menge von Seiten im Netz, auf denen man sich informieren kann, wenn man es möchte und die Fähigkeit besitzt, die Informationen abseits seiner eigenen konditionierten Programme zu betrachten und zu selektieren.  

Übrigens der letzte „Ice Age“ –Film (5) schildert uns das vorstellbare Szenario der Kollision der Erde mit Nibiru. Mit immer den gleichen Haupthelden wie Manny, Ellie, Sid, Buck und Diego… Wie alle „Ice-Age“s ein spannender wie lustiger Film mit mehreren geheimen Infos im Hintergrund… Sogar die Freiheitsstatue ist im Bild drin… Manchmal denke ich, wie dreist wir Erdenmenschen auf unserem Heimatplaneten veräppelt werden, aber wir lassen es einfach zu, der eigenen Bequemlichkeit, wenn nicht der Dummheit treu bleibend.  

Peace & Love

Elena

Quellen

https://www.linkedin.com/pulse/inside-secret-space-program-breakaway-civilization-shane-matthews

http://authors.exopaedia.org/edkomarek/chapter-12.html

https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/tag/untergrundbasen/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.