Zu LEBEN statt zu überleben… „99 NOTES“

 

Es gibt die Menschen, die Begegnungen mit denen einem Selbst wie ein wundervolles Geschenk des Universums erscheinen.  Wenn ich daran zurückdenke, was Dirk C. Fleck bei mir allein durch seine Präsenz in meinem Leben bewegt hat, dann versinkt ein Anteil von mir in eine unendliche Dankbarkeit. Ja, es ist immer ein Geschenk,  seinem inkarnierten Seelenverwandten in einer gleichschwingenden Frequenz auf der Erde begegnen zu dürfen und es direkt spüren zu können, dass man sich seit Äonen kennt und miteinander in unterschiedlichsten universalen Dichten und in bedingungsloser Liebe zueinander und zu ALLEM WAS IST zusammenwirkt. Es ist immer ein Geschenk, die Erkenntnis gewinnen zu dürfen, dass es noch andere „Sonderlinge“ auf unserem Planeten gibt, die die gleichen Aufgaben hierher mitgebracht haben und die ähnlichen enorm holprigen Lebenswege gehen wie das eigene Selbst.  Denn mit dieser Erkenntnis gewinnt man noch mehr Mut für das eigene unbegrenzte göttliche Wirken auf der Erde und mehr Vertrauen an sich selbst sowie an seine enormen energetischen Kräfte und seine hoffnungsvollen geistigen Visionen. Nachdem Dirk in mein Leben eingetreten ist, ist etwas in mir geschehen, was mit einem menschlichen Verstand allein nicht erfassbar wäre:  Meine Fähigkeit, durch SCHREIBEN mit der Öffentlichkeit zu kommunizieren, wurde auf einmal aktiviert;  ein starkes Bedürfnis, die Informationen aus der göttlichen Quelle mit verborgenen universalen Licht-Codierungen zwischen den Textzeilen weiterzugeben, hat sich spürbar gemacht.  Ohne die Menschenseele mit dem irdischen Namen Dirk C. Fleck gäbe es einfach diesen Blog nicht… Danke Dir, mein lieber Dirk!

Vor kurzem ist ein neues Buch von Dirk C. Fleck erschien. „99 Notes“, das ich freundlicherweise von dem Verlag zum Dirks Geburtstag bekommen habe. Ja, wir „Sonderlinge“ bleiben unseren Besonderheiten treu und beschenken zu unseren eigenen „Ehren“-Tagen lieber die anderen, als uns selbst beschenken zu lassen. Denn wir haben bereits alles, was wir benötigen, wenn wir DAS (aus)leben dürfen und können, was WIR tatsächlich SIND.

Im Buch „99 Notes“ geht es nicht nur um die „hoffnungslosen“ Visionen eines „ Ökoholics“, wie Dirk oft bezeichnet wird (nicht ganz unrecht nach seinen die Wahrheit gnadenlos offenbarenden Werken wie „Palmers Krieg“ und „Go!-Die Ökodikatur“).  „99 Notes“ ist kein langer  Roman oder „Ökotriller“, der seinem Leser neben einem hohen Bewusstseinstand und einer durchaus gesunden Reflektionsfähigkeit noch viel Geduld abverlangt, sondern ein wundervolles facettenreiches Buch, aus kurzen Artikeln zu allen möglichen Thematiken bestehend, die dem Bewusstsein des Lesers wunderbare Dienste leisten können.

„…Genau dieses Buch, genau seinen Inhalt, diese neunundneunzig Notizen aus aller Welt, die wir uns seit kleiner Ewigkeit, aber immer noch und immer wieder sehenden und wissenden, oft genug schon leidenden Auges ständig, Tag für Tag, Stunde für Stunde, Sekunde für Sekunde selbst nach Strich und Faden versauen. Die mit weichen Eiern gesegneten  Gutmenschen unter uns jammern, was wir unseren Kindern da hinterlassen, welche Schande, was sollten sie von uns denken, wie werden wir da stehen in den Geschichtsbüchern in fünfzig, hundert, zweihundert Jahren…  Meine Kinder interessieren mich nicht. Mich interessiert, was heute, morgen, nächste  Woche auf dieser Welt geschieht, das wir schon vor zehn, zwanzig, fünfzig Jahren hätten vermeiden können -, wären wir nicht einfach nur vernagelt, blöde und schlicht geld- und machtgeil… Hinter der „politischen Matrix“, wie er [Dirk C. Fleck] es nennt, steckt mehr. Viel mehr. Zum Beispiel eine spirituelle Verbundenheit jedes einzelnen Menschen mit seinen Mitwesen und der gesamten Schöpfung…  Dirk C. Fleck ist insofern nicht nur der Mahnende, das „Mahn-Wesen“, sondern auch ein Suchender. Und dann sind da die Frauen, die ihn in zahlreichen Texten ganz speziell beschäftigen. Oder die Fliege, die er persönlich begegnen durfte…“ –  so wird das Buch in seinem Vorwort von dem Verleger selbst, Michael Haitel, beschrieben.  

Es gab und gibt immer noch einen Punkt, an dem Dirk und ich uns nicht einig sind: die HOFFNUNG für die Menschheit.  „Es gibt keine Hoffnung mehr. Es ist nichts mehr zu retten. Wir sind alle verloren…“. Das kann ich in meinem tiefsten Inneren so nicht hinnehmen, denn ich weiß es, dass JA, es geht in der Menschheit alles ausgediente und selbstzerstörerische „verloren“, aber das, was notwendigerweise „verloren“ geht, wird den Platz für das Neue erschaffen, und zu diesem NEUEN ist unser Weg, ob wir es auf der Erde gegenwärtig erleben werden oder nicht.  Und in der unendlichen Tiefe Deiner uralten erfahrenen Seele weißt Du es auch, mein lieber Freund!

Dieser Beitrag wurde aus meinem reinen Seelenimpuls verfasst und bezieht sich von daher keinerlei auf irgendeine Werbekampagne. Ich möchte lediglich jedem an seinem Bewusstsein schleifenden Menschen dieses Buch herzlich empfehlen (http://www.dirk-c-fleck.de/en/shop  oder Kindle Edition bei Amazon https://www.amazon.de/99NOTES-Dirk-C-Fleck-ebook/dp/B079SK1372/ref=la_B00455P7KE_1_12?s=books&ie=UTF8&qid=1520025314&sr=1-12 )

„Wenn eine Frau ihrer magischen Aura verlustig geht – und es nicht merkt…“…  Meine kritische Reaktion auf diesen online veröffentlichen Text von Dirk C. Fleck kündete vor fast zwei Jahren die Geburt unserer Seelenfreundschaft auf der Erde. Heute schlage ich schmunzelnd die Seite 163 des „99 Notes“ auf und weiß es, wie perfekt gestrickt unser Universum ist, auch wenn einem oder anderem auf der Erde die Zukunft „hoffnungslos“ zu sein scheine.

Peace & Love

Elena

 

2 thoughts on “Zu LEBEN statt zu überleben… „99 NOTES“

  • Fanta

    Liebste Elena,
    wie schön es ist, deine Worte zu lesen und auch zu hören!
    Ich habe dich oft vermisst und
    danke dir für diesen wunderschönen Beitrag. Ich lese ihn zum zweiten Mal und bin jedesmal den Tränen nahe. (..ist so meine Art..)
    Wie gut es tut, diese Resonanz auf Dirks Buch zu lesen.
    Für diese außergewöhnliche Art der Dankbarkeit bin auch ich dir dankbar, obwohl es mich nicht betrifft.
    Es ist wohl dieser kleine Stein im Wasser, der Kreise zieht.
    Manchmal braucht es einfach Menschen wie dich, die ihn werfen können.
    Doch genug jetzt….
    Deine Fanta

  • Danke Dir für deine rührenden Worte, meine Liebe! Weil es mir wohl bewusst ist, wie unser perfektes Universum gestrickt ist, betrifft meine Dankbarkeit auch dein lichtvolles Menschenwesen, liebe Fanta. Wir alle sind miteinander verbunden. WIR SIND ALLE EINS! Danke für dein Sein und dein liebevolles Wirken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.