Der Weg zum Frieden

 

Meine Lieben,

wir leben auf der Erde in Dualität.  DUALITÄT ist und bleibt ein Markenzeichen des irdischen Seins! Das heißt, dass es so viel Licht wie Dunkelheit gibt und IMMER geben wird. Wenn wir es versuchen, die Dunkelheit in Licht zu transformieren, dann soll die Dunkelheit wiederum ausgeglichen werden…  Das heißt, dass mit steigenden Energien auf der Erde auch die energetischen Kräfte steigen, und zwar gleichmäßig wie von der Lichts-  so auch von der dunklen Seite.  Und das bedeutet für alle, die daran glauben, dass sie mit ihrem Licht und ihrer bedingungslosen Liebe den Frieden erzeugen, dass sie nur eine Seite der Dualität vertreten und sich quasi im Kreis drehen, denn es gibt dann andererseits Menschen, die genau das Gegenteil davon tun, die zu den überzeugten Repräsentanten der dunklen Seite angehören. Und so ist dieser unendliche  Kampf entstanden, und so werden wir Erdenmenschen keinen Frieden erzeugen. Denn wir drehen uns dann nur im Kreis…

Es ist wichtig zu verstehen, dass unser irdische Dasein Licht und Dunkelheit im gleichen Maße benötigt, denn beide Polen sind und bleiben Bestandteile der Dualität. 

Man kann sich um seine Umwelt kümmern, sich vegan ernähren, spirituelle Bücher lesen und alltäglich „Ich-Bin-Licht-Und-Liebe“-Mantras vor sich sprechen… Wenn man sich von der Dunkelheit fern hält oder versucht gegen diese zu wirken und gleichzeitig in von der Dunkelheit erschaffenen Systemen lebt und sich daran bedient… Dann betrügt man sich selbst, liebe Menschen! Denn es geht nicht darum, welche Seite der Dualität göttlicher und lichtvoller ist, sondern darum dass wir zu einer neuen Form des kollektiven Bewusstseins finden sollen. Wir Menschen haben bis jetzt über alles gewertet, was Dualität mit sich bringt, und deswegen haben wir Kriege, und deswegen nehmen wir immer „Für vs. Gegen“, „Pro vs. Contra“, „Gia vs. Anti“ wahr, und das in der ganzen uns bewussten Geschichte der Menschheit, durch Kämpfe und Kriege geprägt, aber auch durch  Hexenverfolgung, Kreuzzüge etc., die eigentlich „gut gemeint waren“ oder?    

Wie entstehen  eigentlich  die Kriege, wenn man diese aus der Perspektive eines gesunden Individuums und nicht einer Marionette im Spiel, das die Puppe nicht versteht, betrachtet? Ganz einfach präsentiert: Es gibt Person A, die einer Meinung ist (Lichtseite) und Person B mit ihrer eigenen Lebensbetrachtung  (Dunkelheit). Und beide verfügen über kein Toleranzvermögen!!! So einfach ist es zu erklären, wenn MAN SELBST Kriege führt, meine Lieben! Auf welcher Seite seid ihr?…  Der Mensch im Neuen Bewusstsein – auf keiner von beiden!

Es geht grundsätzlich darum, dass wir Menschen wieder lernen, wertfrei zu leben (Wir haben das in Lemurien und Atlantis schon (vor)gelebt) … Es geht darum, dass wir zwar klein-groß, stark-schwach, gut-böse, hell-dunkel, mann-frau… wahrnehmen, aber darüber nicht werten! Deswegen wird es so oft heutzutage gepredigt: „Liebe Dich selbst, schaff in Deine Mitte, schaue nach Innen…“ Denn wenn jeder in sich selbst DAS sieht, erkennt und lebt, WAS man tatsächlich in seinem Kern ist, dann hat man kein Bedürfnis mehr, sich mit dem anderen zu messen, dann lässt man auch den anderen da stehen, wo der gerade steht, ohne ihn zu verurteilen. Und  nur auf diesem Weg, auf dem Weg der Selbsterkenntnis und der Selbstliebe wird der Frieden zuerst in einem Selbst und dann auf dem ganzen Planten erzeugt!  Es gibt nur diesen Weg für uns alle, meine Lieben!

In Licht und Liebe

Elena

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.