Über die Wertfreiheit

Meine Lieben,

wenn ich über das Neue Bewusstsein der Menschheit  schreibe oder rede,  verwende ich sehr oft den Begriff der Wertfreiheit.  Gerade die Wertfreiheit scheint mir der Kern des Neuen Bewusstseins zu sein, denn wir werden auch in der Neuen Erden-Ära die Dualität weiterhin erfahren, liebe Menschen, aber aus einer anderen, wertfreien Perspektive. Von daher ist es für jeden von uns sehr wichtig zu verstehen, was die Wertfreiheit ist und wie man diesen inneren Zustand am besten erreichen kann.

In der Wissenschaft bezieht sich die „Wertfreiheit“ auf Objektivität und wird als eine Forderung definiert, dass wissenschaftliche Aussagen frei von Bewertungen sein sollen. Die Wissenschaften, so wie wir sie gegenwärtig kennen, sind bekanntlich nichts anderes als Strukturen der manipulativen gesellschaftlichen Subsysteme. Von daher ist es natürlich „notwendig“, dass die Wissenschaftler selbst an die Regeln des herrschenden Sklavensystems halten und  den „objektiven“ Blick auf die Gegenstände ihrer Theorien nicht verlieren dürfen, … und diesen Verlust erleidet man sehr schnell, wenn man es versucht, seiner eigenen unverfälschten  Wahrheit  und  seiner inneren Seelenweisheit  Acht zu geben.  Gerade in Sozial- und Geisteswissenschaften, aber auch in Medizin werden die Menschen, die sich als Wissenschaftler in diesen Bereichen bezeichnen dürfen, oft damit konfrontiert, dass das Wissen, das sie sich aneignen müssen, keinesfalls ihrem inneren Wissen entspricht.  Es ist generell ein Nonsens, von einem Soziologen, Psychologen, Pädagogen oder Mediziner eine komplette „Wertfreiheit“ zu erwarten und diese auch zu fordern. Aber wir wissen es ja bereits, dass das noch herrschende Marionettenspieler-System mit all seinen Strukturen, in dem wir unsere Existenzen als Leben bezeichnen dürfen, einen riesigen NONSENS bildet. Kein erleuchteter Pädagoge oder Arzt hätte  heute eine Chance seinen innovativen spirituellen Konzepten einen wissenschaftlichen Charakter zu verleihen  und diese an die Öffentlichkeit zu bringen, denn diese Konzepte passen nicht in die Rahmen des Systems, sie eignen sich sehr gut dafür, den Menschen zu der Selbstannahme, Selbstermächtigung und Selbstheilung zu verhelfen, was mit den Zielen des allbeherrschenden Systems  nicht kompatibel wäre.

Also gibt es diese „Wertfreiheit“ schon sehr lange im System, liebe Menschen, für mich hat aber das weniger mit Freiheit zu tun, sondern eher mit einem Selbstreflektion-Verbot in der Wissenschaft… Erstaunlicherweise wird in dem System von den Wissenschaftlern die „wertfreie“ Betrachtung der Gegenstände gefordert, aber bei uns, den Systemsklaven, wird unser Urteilsvermögen nicht nur verstärkt, sondern auf verschiedenen Wege kontrolliert  und  schamlos manipuliert…  Ach, so erstaunlich ist es auch nicht, wenn wir  das System als NONSENS betrachten, meine Lieben, oder? 

Die Wertfreiheit, über welche ich mit Euch meine Erfahrungen und Erkenntnisse teilen möchte, hat jedoch weder mit den Wissenschaften noch mit dem System ihre Berührungspunkte, liebe Menschen. Die Wertfreiheit, die ich als Basis des Neuen menschlichen Bewusstseins betrachte, bezieht sich auf die (Vor)Urteilslosigkeit, die in Eurem tiefsten Inneren ruht oder ruhen möchte.

Wisst Ihr, wie Euer inneres Leben im alten Bewusstsein abläuft, meine Lieben? Hier ist ein kleiner Auszug aus einer meiner früheren Botschaften:

„Mein lieber Mensch,… Es ist leider so, dass das Spiel der Dualität auf der Erde  immer noch Macht über Dich hat. Du identifizierst dich selbst mit einer bestimmten Position auf dem Spielfeld der Polaritäten: du wärest  Mann oder Frau, reich oder arm,  dick oder schlank, berühmt oder bescheiden, Gewinner oder Loser…  In Wirklichkeit ist es irrelevant, welche Rolle Du spielst, mein lieber Mensch. Denn solange die Spielen und Dramen der Realität zu Deiner Wirklichkeit angehören, hat dich die Dualität fest im Griff.  Deine Emotionen schwanken ständig zwischen zwei Extremen: Du bist mal glücklich, mal traurig, mal zornig, mal sanftmütig, mal laut und mal leise…  Und Du hast keinerlei Kontrolle über Deine eigenen Emotionen.  Du schaust wertend nach anderen Schauspielern in der Seifenoper Deines Lebens und lässt Dein Selbstwertgefühl davon abhängen, was die anderen Akteure auf Dich zurückspiegeln. Du glaubst es zu wissen, was Gut und was Schlecht ist… Und dieses angeblich nützliche  Wissen stärkt in dir das Gefühl der Sicherheit. Dein Leben ist dann so schön organisiert und strukturiert, wenn Du andere Menschen, Situationen, Handlungen, Gedanken etc. in richtig oder falsch einordnest, oder mein lieber Mensch?…“ 

So lebt es sich im Alten Bewusstsein, liebe Menschen, das kennen wir alle allzu gut…  Und unsere Aufgabe ist es, diesen Bewusstseinszustand zu verabschieden und eine neue wertfreie Lebenshaltung anzunehmen. „Aber wie?“- höre und lese ich oft von Euch…

Woher kommen überhaupt unsere (Vor)Urteile, meine Lieben? Schon klar… Eltern, (Er)Zieher, Lehrer und andere Allesbesserwisser, die in uns diese bösen Glaubenssätze gepflanzt haben, welche uns dann unser ganzes Leben lang begleiten… Auch diese destruktiven, jegliches Gefühl des Selbstwertes abtötenden Programme… Und unsere Kinder, Arbeitskollegen, Nachbarn, Liebespartner, die diese Programme konsequent  unterstützen…

In einer meinen heilenden Beziehungen habe ich meinem damaligen Partner öfters gesagt, wie sehr ich ihn liebe, und mich bei ihm für sein Dasein in meinem Leben bedankt… Seinerseits klagte er stets darüber, dass ich ihm keine Komplimente machte…  Wisst Ihr, was ich dabei „richtig“ für mich und „falsch“ für ihn gemacht habe? Ich habe in Ich-Botschaften kommuniziert, egal worum es ging, ob ich etwas für unakzeptabel gefunden habe oder eben die andere, schönere Gefühlsseite ausdrücklich machen wollte. Mein Partner brauchte offensichtlich einen Energielückenstopfer, der ihm alltäglich seine eigenen Löcher energetisch befüllte… Und es würde für ihn weiterhin gut gehen, wenn ich ihm jeden Tag  „DU bist wunderbar und wertvoll“ vorsingen würde und das mein ganzes Leben lang, bis „der Tod uns scheidet“… Ich habe mich aus diesem Spiel herausgezogen, nachdem ich in dieser Verbindung meine Seelenaufgaben erfüllt habe, und mein Liebster blieb mit seinen eigenen energetischen Defiziten zurück…

Wenn wir plötzlich niemanden haben, den wir für unseren inneren Zustand verantwortlich machen können, meine Lieben, dann haben wir IMMER eine gute Gelegenheit zu uns selbst zu finden und somit zu unserer (Wert)Freiheit zu erlangen. Das ist aber ziemlich schmerzhaft und erfordert viel Kraft und Entschlossenheit, sich dem eigenen Selbst gegenüberzustellen… Denn unser Selbst trägt sehr viel Schmerz und Ängste, die wir eher versteckt zu halten versuchen  als bewusst daran zu arbeiten.  Und  das wäre die einzige Lösung, diesen Schmerz und die Ängste heilen zu können, – sich denen zu stellen! …   Leider neigen viele von uns noch dazu, sich  immer wieder auf die Suche nach den „Schuldigen für den eigenen Mist“ zu begeben… Und ich meine damit auch die unanfassbaren Ebenen, liebe Menschen, die Ebene der politischen Edelmarionetten und der psychopatischen Weltherrscher. Manchmal ist Euch alles Recht, wenn es darum geht, die Selbstverantwortung nicht übernehmen zu müssen. Das, was im Außen geschieht, ist dann eine bunte Maskerade, die JEDEM Beteiligten aufzeigen sollte, WO er selbst in seinem Leben steht.  Auch Euch, wenn Ihr Euch darin beteiligt fühlt, liebe Menschen… Deswegen habe ich keinerlei Emotionen in Bezug auf USA-Wahlen und andere vorgespielte Weltereignisse, die nur durch das gegenwärtige Kollektivbewusstsein ermöglicht waren und immer noch sind… Weil ich einfach stinknormal wertfrei lebe!

Man kann nur dann im Außen urteilslos denken, fühlen und handeln, wenn man so weit in seinem inneren Kern ist und sich selbst mit allen seinen angeblichen Macken, Beulen und Dellen bedingungslos annimmt und lieben lernt, liebe Menschen! Es ist das universelle Gesetz: WIE IM INNEN – SO AUCH IM AUSSEN! Nicht umgekehrt!  Wenn Ihr geliebt werden möchtet, dann liebt zuerst Euch selbst…  Wenn Ihr den Frieden auf der Erde erzeugen wollt, dann schafft erstmal Frieden in Euch selbst…  zwischen dem Verstand und der Seele…  Wenn Ihr wohlhabend sein wollt, dann öffnet Euch einfach dem unbegrenzten Reichtum des Universums, weil Ihr es wert seid…  Und wenn Ihr das Gefühl habt, dass Ihr es nicht seid, dann heilt dieses Gefühl einfach…

Stellt euch einfach Fragen, meine Lieben:

  • WAS bin ich wert?
  • WAS ist der Sinn meines Lebens?
  • WOHIN möchte ich gehen?
  • WARUM BIN ICH jetzt hier?
  • …….

Und wenn Ihr Euch immer noch mit den Fragen befasst, ob Trump was Konstruktives packt und Merkel  wieder gewählt wird, ob Eure Freundin/ Euer Freund  die/der  Richtige wäre…, dann lest bitte diesen Text nochmal und nochmal… bis es hallt… , liebe Menschen!

Selbstannahme – Selbstliebe – Selbstverantwortung – WERTFREIHEIT – DAS NEUE BEWUSSTSEIN!!! 

Aus „Avatar“: „Ich sehe dich!“ (wertfrei Sehen = Fühlen) 

In Licht und Liebe

Elena  

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.