Das kranke Erziehungssystem der Gesellschaft

 

Meine Lieben!

Die alten 3D-Strukturen zerfallen langsam aber sicher in jedem System unserer Gesellschaft. Es wird noch stark an dem Alten geklammert in der Angst vor dem Neuen Unbekannten, aber dieses Nicht-loslassen-können schadet nicht nur dem Klammernden selbst und raubt ihm seine eigene Kraft, sondern erzeugt mehr Energie und Stärke  in dem Neuen, das sich durchsetzen möchte, weil das göttliche Timing es so will!  Und das gilt wie für jeden Einzelnen, so auch für das Kollektiv, und erklärt jede Krise oder innere wie äußere Konflikte, die hauptsächlich dafür da sind, um uns wach zu rütteln und uns zum Selbstreflektion zu verhelfen. Es ist sehr wichtig, die Zusammenhänge zu erkennen, denn – wie ich es immer behaupte – das tiefe ERKENNTNIS allein ist der größte Schritt zu der Heilung.

Es ist offensichtlich, dass es momentan in jeder gesellschaftlichen Struktur kriselt, und die Sanierungen  überall angesagt sind. Am stärksten sind aber die Bereiche betroffen, die im direkten Bezug zu dem MENSCHEN in seiner Ganzheit stehen: Pädagogik und Medizin. Hier wird es am meisten geklammert… Die alten, viel befahrenen Straßen haben hier schon längst ausgedient, zeigen gefährliche Brüche und Dellen, werden aber weiterhin gerne befahren… Die NEUEN Autos sind aber nicht dafür gebaut, um auf dem alten Asphalt zu hüpfen, und bleiben stehen oder explodieren. Und wohin bringen uns diese Erfahrungen? Anstatt sich zu überlegen, wie man NEUE Straßen baut, um die innovativen Power-Fahrzeuge nutzen zu können, werden diese Fahrzeuge umgebaut, damit sie auf den alten Schrottstraßen zwar ohne Power, aber zumindest ohne Widerstand, fahren können.

Genau so geschieht es jetzt in dem Bereich Kindererziehung.  Schon mittlerweile seit Jahrzehnten werden die Kinder geboren, die bereits über das Neue Bewusstsein verfügen und dieses (aus)leben möchten. Den ersten „Auffälligen“ hat man direkt „soziale Verhaltensstörungen“ zugeschrieben, man hat es aber zumindest versucht, die Ursachen der „Störungen“ zu erkennen, nun hat man leider nicht da gesucht, wo man sollte. Man hat quasi das Auto (Kind) untersucht, aber kaum die Straßen, auf denen es alltäglich fährt. Nachdem immer mehr  “Auffälligen“ auf die Welt gekommen sind, sollte man zumindest auf dieser Stelle die Straßen (die im System meist angewendeten  traditionellen pädagogischen Konzepte)  auf ihre Tauglichkeit zu überprüfen und zu reparieren. Aber es geschah nichts dergleichen, und es geschieht immer noch nichts! Dafür wächst rasant die Anzahl von Autisten, ADHS-er und anderen sämtlichen „Verhaltensgestörten“, für deren Schubladen noch keine passenden Begrifflichkeiten erfunden wurden. Diese wunderbaren, besonderen, lichtvollen Engelsmenschen sind die Neue Menschen der Erde! SIE werden sich nicht ändern, denn es ist ihnen bewusst, WAS und WER sie sind, es ist ihnen bewusst, dass sie ein Teil von einer großen göttlichen Ganzheit sind, und es ist ihnen auch sehr wohl bewusst, WARUM sie heute auf der Erde sind! Sie geben nicht nach, weil es nämlich ihr Ziel ist, NICHT nachzugeben, auf den höher schwingenden Frequenzen  zu bleiben und ihr göttliches Licht auf der Gaia zu verankern.  Glaubt Ihr wirklich, meine Lieben, dass ein Kind, das den Seelenaspekt von Buddha in sich trägt und sich seiner Weisheit und seiner Aufgabe bewusst ist, sich einem Er(ZIEHER) unterwerfen würde, der nicht mal die Ahnung davon hat, warum er sich zu einem Erzieher  ausbilden ließ?… Der so fest in seinen persönlichen Defiziten, negativen Glaubenssätzen und destruktiven Programmen steckt, dass seine tiefe Unzufriedenheit mit seinem eigenen Sein schon zu spüren ist, bevor er durch die Tür der Einrichtung seines Arbeitgebers geht?…

„Ich kann es nicht oft genug wiederholen: um Herr des Kindes zu sein, muss man Herr über sich selbst sein!“- das hat bereits im 18. Jahrhundert Jean-Jacques Rousseau behauptet. Bis jetzt hat sich nichts geändert…  Das WAHRE, Göttliche, was jedes Kind mit in die Welt bringt, wird knallhart abgetötet. Aber im 18. Jahrhundert haben alleine die auf der mentalen  Konditionierungen basierenden Erziehungsmethoden gereicht, um aus dem Kind ein den „Normen“ der Gesellschaft entsprechendes Individuum zu erzeugen. Heute ist der Widerstand so groß, dass man direkt nach der Geburt und in regelmäßigen Abständen danach durch die Impfungen und andere Maßnahmen den zerstörerischen Einfluss auf das reine Naturell des Kindes ausübt… Damit es bereit, auf den Schrottstraßen des Systems hüpfen zu lernen, und seine Power-Energie aufs Minimum dreht. Ein schmutziges, feiges Spiel auf Kosten unserer Zukunft!

In meinem nächsten Beitrag sind die alten Schrottstraßen der klinischen Medizin dran… 

In Licht und Liebe

Elena

One thought on “Das kranke Erziehungssystem der Gesellschaft

  • Ja das leb ich hier in Frankreich als Deutschlehrerin in ganz extremen Maßen. Manchmal glaub ich,dass ich von nem anderen Planeten komme Die Lehrer wollen nur die ihnen schlecht vorgefertigten Programme in die Kinder implantieren,ist ja der Staat dahinter. Die Kinder wollen aber nicht mehr mitmachen und da sind dann die Lehrer wieder demotiviert und derzeit schlag ich mich mit IstmirwurschtLehrern rum. Es scheint immer mehr, dass wir erstmal an die Wand prallen müssen,bevor an besseres Miteinander gedacht wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.