Liebe und Angst… Teil 1. Die Macht des Angstmacher-Systems

 

Meine Lieben,

es gibt zwei Grundenergien, die unser Leben in jedem Bereich beeinflussen, – LIEBE und ANGST. Das sind zwei gegensätzliche Pole der irdischen Dualität, die dem ganzen menschlichen Sein auf der Erde zu existieren erlauben. Der erste stiftende Gedanke ist entweder ein Gedanke der Liebe oder der Angst. Und dieser Gedanke ist die treibende Manifestationskraft, welche uns zu unseren menschlichen Erfahrungen leitet, ob diese auf der niedrigfequenten Ebene  der Angst oder auf der höchst schwingenden Energieebene der Liebe zu erfahren sind. Die Seele selbst macht dabei keinen Unterschied, ob ihre Erfahrungen aus der  Angst oder aus der Liebe heraus gemacht werden. Und wir Menschen haben immer die Wahl (nach dem kosmischen Gesetzt des freien Willens),  auf welcher Frequenz wir verbleiben und dementsprechend handeln wollen. Warum tun wir es uns dann so schwer, in der Liebe zu sein und zu bleiben, ohne uns ständig von herunterziehenden Angstenergien beeinflussen zu lassen, meine lieben Menschen?

In diesem Beitrag hatte ich ursprünglich vor, über auf der wahren Liebe oder auf der Angst basierenden (Liebes)Beziehungen zu schreiben, aber  jetzt fließt etwas ganz anderes durch mich, und ich erlaube es mir einfach, mich direkt mit diesem spontanen Thema zu befassen…

Also warum ist es für uns Menschen so schwer in Liebe zu sein, ohne stets von Angstenergien beeinflusst zu werden?  Weil wir es gar nicht gelernt haben, unabhängig von der Außenwelt unsere  wahren  Gefühle zu beachten, zu pflegen, zu hegen und dementsprechend zu handeln! Wir machen uns von anderen, öfters „besseren“, „schöneren“, „stärkeren“  abhängig, und die gesellschaftlichen Systeme, in denen wir „leben“, nutzen diese menschliche Haltung schonungslos aus.  Wir werden belogen und betrogen, und das so lange und so rücksichtslos, dass wir es tatsächlich vergessen haben, WAS wir in Wirklichkeit sind (und wir sind nämlich liebe- und kraftvolle göttliche Wesen!) und uns freiwillig zu Sklaven unserer eigenen Existenz gemacht haben.  

Am Anfang war die erste Lüge, auf der zuerst die Kirche ihre Macht über Menschen aufgebaut hat: „Mensch! Der Gott ist eine Wesenheit, die über dich und dein Leben bestimmt… Wenn du brav bist und seinen Gesetzen folgst, dann erfährt du seine Liebe und seine Gnade, ansonsten wirst du von dem Gott abgestoßen und erfährst nichts anderes als das menschliche Leid.“ Es gibt sogar eine logische „Ausrede“ für diejenigen braven Gläubiger, die trotz ihrer Folgsamkeit viel Leid erfahren müssen: „Mensch, der Gott hat viel zu tun, hab Geduld, er wird sich schon um dich kümmern, wenn er mit anderen Aufgaben fertig ist… Sei nicht so egoistisch, du bist ja nicht alleine auf dieser Welt… Die anderen brauchen auch den lieben Gott… “.  Worauf werden dann die Menschen von der Kirche konditioniert? Der Gott “liebt“ uns nur unter bestimmten Bedingungen…  Aber dazu kommen auch die inneren Überzeugungen,  dass man in Gott kein Vertrauen setzen kann, und dass  auf Gottes Liebe kein Verlass ist… Und wenn Ihr euch nicht darauf verlassen könnt, dass Gottes Liebe immer da ist, auf wessen Liebe könnt ihr euch dann verlassen, liebe Menschen?  Von der Kirche wird so viel Liebe gepredigt, aber ist es wirklich die LIEBE?  Spürt Ihr die wahre Liebe dabei, wenn Ihr an den Gott glaubt, der sich stets zurückzieht und euch mit euren Sorgen und euren Fragen alleine lässt? Die Wahrheit ist erleuchtend, liebe  Gläubiger!  In Wirklichkeit gibt es keinen Gott, der von euch abgetrennt ist und über euer Leben bestimmt…  Es gibt den anderen GOTT, der sich tief in eurem Inneren mit Euch verbindet und nicht durch Pfarrer, Imamen und anderen Religionsdienern mit Euch kommuniziert.  Der echte GOTT braucht keine Vermittler, meine Lieben! Und diese Vermittler, die sich als solche bezeichnen,  sind lediglich auch nur Marionetten eines  Angstmacher-Systems, das sich an menschlichen Ängsten nährt.

In der  ganzen  weltweiten  Angstmaschinerie   kooperieren alle Sklavensysteme  miteinander.  Kirche (Religion), Finanz-, Bildungs-, Politik-, Gesundheitssysteme… Menschliche Ängste haben sich als ein gutes Geschäft für die Machtinhaber  erwiesen,  die  ihre  Gewinne und ihre Existenz auf diesen Ängsten aufbauen… Die Angstprogrammierungen sind perfekt bis in kleinste Teilbereiche organisiert. Und es ist für jeden einzelnen sehr schwer da rauszukommen, denn man ist bereits als Baby in den Krallen des Systems  und wächst  darin auf, ohne einzige Vorstellung zu haben, wie es wäre, außerhalb der Angst  in reiner Liebe zu leben…  Ja, das ist nicht einfach, aus diesen Angstsystemen herauskommen, meine Lieben!…  Aber ES  IST  DURCHAUS MÖGLICH  UND  MACHBAR!  

Den Machtbesessenen ist es bewusst, dass  reine Liebe für ihre Angstsysteme  tödlich ist.  Reine LIEBE setzt so kraftvolle hochschwingende Energien frei, die uns über alles, was niedrig schwingt wie Angst, erheben. Wenn der Mensch in Liebe ist, lebt er keine Ängste und lässt somit seine potenziellen Sklaventreiber von seinen Energien nicht profitieren … Deswegen  setzen  die  Machthaber  alles darauf,  damit wir Menschen nicht höher schwingen können, damit wir in unseren Ängsten gefangen bleiben und ihre Machtpositionen nicht gefährden.  

Das, was wir momentan auf der Erde erleben, ist weiterhin die Auswirkung der Angstmaschinerie, liebe Menschen.  Ob  Kriege, Terror, Angst und Panik verbreitende Berichte in Massenmedien, „das Ende der Welt“-Geschichten…  Dadurch, dass in den letzten Jahren  immer mehr Menschen erwachen und zu der unverfälschten Wahrheit und zu ihrer bedingungslosen  Liebe finden, werden von Sklaventreibern noch stärkere Waffen benötigt, um uns Menschen im Kollektiv auf niedrig schwingenden Angstfrequenzen festzuhalten… Noch vor zwanzig-dreißig Jahren brauchte ein Pfarrer, ein Arzt, ein Politiker oder eine andere übergeordnete Marionette des Systems lediglich mit ihrem Zeigefinger  zu wedeln, um genügend Ängste in einem Menschen zu erzeugen, damit  die Angstschwingungen im Kollektiv aufrechterhalten  waren.  Heute gibt es weniger „Deppen“, auch unter übergeordneten Marionetten…   Und von daher gibt es  auch stärkere angsterzeugenden Mittel  von den  Machtinhabern, und die Mainstream-Medien sind hier die viel besseren Vermittler als die Pfarrer und die Ärzte…  So werden ja direkt die ganzen Massen der „Deppen“ stark beeinflusst können und in ihren Ängsten festgehalten! 

Es ist von daher für jeden einzelnen Menschen wichtig, die tausendfachen Angstmechanismen zu erkennen und sich dagegen zu schützen… Das positive Denken ist dabei eine gute universelle Methode… Sowie auch Verzicht auf gesamte Massenmedien…  Aber was am besten wirkt, meine Lieben, ist reine bedingungslose Liebe, die in Euch ruht und geweckt werden möchte… Wenn ihr IMMER in Liebe seid, dann seid ihr IMMER außerhalb der  niedrigen Energieebene  der Angst…  Ja, das ist kein einfacher Weg, das ist der Weg des Loslassens, der inneren wie äußeren Reinigung, der Tränen, der neuen unerwarteten Erkenntnissen… , das ist kein schmerzfreier Weg, meine Lieben…  Aber das ist der notwendige Weg  zu dem Ende…  Zu dem Ende der Ängsten, der Erniedrigung,  der Mangel, der Sklaverei … Und diesen Weg werden wir ALLE gehen müssen, früher oder später! Je später wir aber unsere Bereitschaft erklären,  den Angstsystemen die Rücken zu kehren, desto mehr Leid und Schmerz werden wir bis dahin erfahren.

Wechselt zu der LIEBE, liebe Menschen, und erkennt die licht-, liebe- und kraftvollen göttlichen Wesen in Euch !!! 

In Licht und Liebe

Elena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.